Schnuller-Streit um Harper Beckham: Das sagt der Experte

Medien machten Becks zum Vorwurf, dass die Vierjährige noch immer am Schnulli nuckelt

Weil Harper Beckham noch mit vier Jahren am Schnuller nuckelt, löste das hitzige Diskussionen aus.  Becks reagierte via Instagram auf die Vorwürfe. Becks gilt als liebender Vierfach-Familienvater. Diese Vorwürfe wollte er nicht auf sich sitzen lassen. 

Oha! Über dem sonst so strahlenden Familien-Idyll um Vorzeige-Daddy David Beckham, 40, zogen vor kurzem dunkle Wolken auf. Grund: Sein jüngster Spross, die kleine Harper, nuckelt im Alter von vier Jahren noch am Schnuller. Medien - allen voran die britische Daily Mail - warfen Becks vor, gesundheitliche Schäden bei seiner Kleinen zu riskieren. Doch das lässt der nicht auf sich sitzen! Und auch OKmag.de wollte es genau wissen - und befragte einen Zahnarzt.

Schnulli-Foto sorgte für Diskussionen

Im niedlichen, pinken Kleidchen mit passendem Flip Flops schlendert die kleine Harper Beckham an der Seite ihres Papas David Beckham durch West Hollywood. Gedankenverloren nuckelt der Beckham-Nachwuchs an seinem Schnulli. Soweit so gut ... Wäre da nicht die Tatsache, dass Harper im Alter von vier Jahren eigentlich keinen Schnuller mehr brauchen sollte.

Britische Medien kritisierten Becks dafür scharf, warfen ihm vor, die Gesundheit seines Töchterchens mit dieser Nachlässigkeit zu riskieren.

Becks schießt via Instagram zurück

Doch der Ex-Fußballkicker ließ die Negativ-Schlagzeilen nicht lange auf sich sitzen. Via Instagram postete er den Beitrag von "Daily Mail" und teilte wutentbrannt mit:

Wie kann es sein, dass Menschen einen Elternteil für seine Kinder kritisieren, ohne die Fakten zu kennen?? Jeder, der Kinder hat, weiß, dass wenn sich das Kind nicht gut fühlt oder Fieber hat, man alles macht, was dem Kind am meisten Trost spendet und das ist meistens ein Schnuller (...) Ihr habt kein Recht, mich zu kritisieren. 

 

 

Deutliche Worte des Vierfach-Vaters, der sich offensichtlich extrem ungerecht behandelt fühlt und den Schnuller nur als Notlösung einsetzte. Was aber sagt der Experte dazu? Ab welchem Alter sollten Kleinkinder nicht mehr an an ihrem geliebten Schnuller hängen?

"Abbeißen für das Kind nur noch auf der Seite möglich"

Dr. Marcus Parschau, Zahnarzt und geprüfter Experte für Implantologie, erklärt: 

Ab circa zwei Jahren sollten Eltern ihrem Kind langsam den Schnuller abgewöhnen. Je früher sie damit anfangen, umso leichter fällt es. 

Welche Folgen kann eine späte Entwöhnung nach sich ziehen? Dr. Parschau:

Die Schneidezähne können durch dauerhaftes Nuckeln auseinandergedrückt und dadurch in ihrer Ausrichtung verändert werden. Denn im Grunde wirken Schnuller wie eine Zahnspange, nur in umgekehrter und damit negativer Richtung. Als Folge entsteht ein sogenannter offener Biss und die Zähne berühren sich beim Zubeißen nicht mehr. Abbeißen ist für das Kind dann nur noch auf der Seite möglich. 

Laut dem Experten aus Buchholz könnten "Kiefergelenksprobleme sowie weitere Zahnfehlstellungen" drohen.