Dschungelcamp-SpecialDschungelcamp-Special

Schock-Diagnose! Moderatorin Susanne Klehn hat Hautkrebs

67 Prozent Chance auf Heilung für die "Dschungelcamp"-Kommentatorin

Schock nach Routineuntersuchung: Susanne Klehn hat Hautkrebs. Die Moderatorin  stand auch schon für das Trotz der Diagnose möchte Susanne Klehn ihre Lebensfreude nicht verlieren.

Der Gang zum Arzt ist für beinah jeden Menschen ein einziger Graus. Ur-Ängste werden geschürt, Krankheiten entdeckt. Moderatorin Susanne Klehn, 33, ließ sich bei einem Routine-Eingriff ein Muttermal entfernen und bekam jetzt die schreckliche Diagnose Hautkrebs. Wie es jetzt im Leben der sympathischen TV-Dame weitergeht...

Unerwartete Diagnose

Was für ein Schock! Susanne Klehn, bekannt vom Sender "MDR", wollte sich eigentlich nur einen Leberfleck herausschneiden lassen und muss seit diesem Eingriff mit der bitteren Wahrheit Hautkrebs leben. Auch Stars wie Hugh Jackman, 46, haben immer wieder mit der Krankheit zu kämpfen.

Gegenüber "Bild" bestätigt Klehn:

 

Ich ließ einen Leberfleck am Rücken kosmetisch entfernen. Die Gewebeprobe stellte sich als bösartig heraus.

 

 

Die Promi-Reporterin hat den Ärzten zufolge eine Überlebenschance von 67 Prozent. Kaum vorstellbar, was derzeit im Kopf der hübschen Blondine vorgehen muss. Trotzdem versucht Susanne, die auch schon für das "Dschungelcamp" vor der Kamera stand, stark zu bleiben.

 

Wenn ich in zehn Jahre nach der Diagnose noch lebe, dann – so sagen die Mediziner –  bin ich geheilt.

 

Ein Buch gegen den Kummer

Was für eine Frau! Anstatt sich in Selbstmitleid zu vergraben, packt Susanne ihr Leben neu an. Genau deshalb hat die "MDR"-Moderatorin auch ein Buch geschrieben. "67 Prozent vom Glück" soll ein "lebensbejahendes, optimistisches Werk" sein.

Via Facebook bedankt sich die 33-Jährige bei all ihren Fans, die ihr in dieser schweren Zeit zahlreich beistehen. Ein Post verrät, dass die schwierigsten Tage anscheinend erst einmal überwunden sind:

 

 

 

 

 

Wir wünschen Susanne viel Kraft und alles Gute!

 

Kennst du jemanden, der an Krebs erkrankt ist?

%
0
%
0