Schock für Emma Watson: Nur knapp Entführung entgangen

Eigene Mitarbeiter hatten sie im Visier

Die versuchte Entführung war für Emma Watson ein Schock! Die Schauspielerin ist mit dem Schrecken davongekommen. Das erste Foto der

Schock für "Harry Potter"-Darstellerin Emma Watson, 25! Bei Dreharbeiten sollen Mitarbeiter versucht haben, die Schauspielerin auszurauben und zu kidnappen.

Emma Watson fast entführt 

Während den Dreharbeiten zu der Disney-Realverfilmung "Die Schöne und das Biest" kommt es für Emma Watson zu einem bestürzenden Zwischenfall. Zwei Studio-Mitarbeiter planten die Entführung der 25-Jährigen.

Ein Taxifahrer, der durch Zufall den Plan des angeblich aus Osteuropa stammenden Reinigungspersonals mit anhörte, informierte seine Vorgesetzten und konnte somit Schlimmeres verhindern. Bereits am Freitag rückte die Security an und überwacht seitdem die Dreharbeiten in den 'Shepperton Studios'.

Ein Insider äußerte sich zu dem Vorfall gegenüber der britischen Tageszeitung 'The Sun':

Es gab Bedenken um ihre Sicherheit. Nach einem Nachtdreh hatte der Taxifahrer die Situation geschildert. Die beiden Mitarbeiter sprachen in einer anderen Sprache, unwissend darüber, dass der Fahrer jedes Wort verstand. Es ist schockierend, dass man sich darum Sorgen machen muss, dass Emma bestohlen oder entführt wird, vor allem, wenn es Studio-Mitarbeiter sind.

Nicht das erste Mal...

Schon in der Vergangenheit hatte Emma Watson Probleme mit Stalkern. "Aufgrund ihres Vermögens ist immer die Bedrohung da, gekidnappt zu werden. Sie zahlt für ihren Bodyguard aus eigener Tasche", verriet eine Quelle gegenüber der 'Promi Cabana'. Ihre Ängste gingen sogar so weit, dass sie zu ihrer Abschlussfeier im Mai letzten Jahres eine getarnte Leibwächterin zu ihrem Schutz mitnahm.