Alles über Let's DanceAlles über Let's Dance

Schock! Profitänzerin verletzt sich im "Let's Dance"-Finale 2015

Matthias Steiners Tanzpartnerin Ekaterina Leonova ist umgeknickt

Schock im Finale von Nach dieser Umdrehung kam Ekaterina Leonova unglücklich auf dem Boden auf. Matthias Steiner ist schockiert, dass er von den Schmerzen seiner Tanzpartnerin zunächst nichts mitbekam. Er trägt die weinende Ekaterina Leonova aus dem Trotz großer Schmerzen blieb die Profitänzerin bis zum Schluss, um das Finale mitzuerleben. Die Profitänzerin Ekaterina Leonova hat sich beim Tanz mit Matthias Steiner verletzt.

Schock-Moment im Finale von „Let’s Dance“ beim letzten Tanz von Matthias Steiner, 32, und Ekaterina Leonova, 28. Beim Freestyle-Tanz zu einem Medley von Andreas Gabalier kam die Profitänzerin unglücklich auf dem Boden auf und verletzte sich am rechten Knöchel. Trotzdem zog die Tanzpartnerin des Gewichthebers den Tanz durch, brach danach aber weinend auf dem Boden zusammen.

Matthias Steiner hatte den Zwischenfall gar nicht bemerkt und war betroffen, dass seine Tanzpartnerin bereits am Anfang der Choreografie schlimm umknickte. Voller Elan hatte das Tanzpaar zu einem Medley von Andreas Gabalier in traditioneller Tracht getanzt, doch als Steiner sie gekonnt durch die Luft wirbelte, landete „Ekat“ nicht richtig auf den Füßen, sondern knickte mit ihrem rechten Fuß weg.

Starke Schwellung

Doch obwohl die Zuschauer und die Jury diesen verhängnisvollen Patzer gesehen haben, tanzte der Profi tapfer die gesamte Performance, als sei nichts passiert. Als sie jedoch am Ende weinend am Boden saß, reagierten Moderator Daniel Hartwich und der Arzt und Physiotherapeut schnell und kümmerten sich um Ekaterina, dessen Knöchel sehr schnell anschwoll.

Live-Show

Alle hielten den Atem an. Sowohl Publikum als auch Jury waren bestürzt und schockiert von der Situation. Doch da das Finale Live ausgestrahlt wird, musste mit der Show fortgefahren werden. Nicht einfach für Joachim Llambi, der lieber gewartet hätte, um seine Bewertung abzugeben. Und auch Jorge Gonzalez konnte nur schwer seine Konzentration zurück auf die Bewertung lenken.

"Ich bin ihr sehr dankbar"

Ob Matthias Steiner überhaupt noch verarbeiten konnte, dass er für die Performance 24 Punkte abgeräumt hat? Ihm war anzusehen, dass er über den Unfall, den er nicht bemerkt hatte, entsetzt war. Ein paar dankende Worte an seine starke Tanzpartnerin wollte er dennoch loswerden: „Sie hat wirklich brav durchgehalten das Training und war sehr geduldig“, erklärte Steiner und fügte hinzu: „Ich bin ihr sehr, sehr dankbar und ich glaube wir wissen uns beide zu schätzen“.

Der Arzt der Show teilte zwar sofort mit, es sei nichts gebrochen, doch harmlos war das nichtMotsi Mabuse fühlt mit, und aus Erfahrung vermutet sie einen BänderrissEkaterina entschied sich sogar, nicht sofort ins Krankenhaus zu fahren, um geröntgt zu werden, damit sie beim Finale dabei sein kann. 

Großen Respekt an Ekaterina Leonova!