Der Bachelor 2018Der Bachelor 2018

Schulfreund enthüllt: Warum der "Bachelor" nicht lieben kann

"Man sieht ihm den Schmerz von damals auch heute noch an"

Im Fernsehen wirkt „Bachelor“ Oliver Sanne, 28, wie ein cooler Draufgänger, der als selbstbewusster „Mister Germany“ eine Dame nach der anderen abschleppt. Doch ist die Coolness des Düsseldorfer Fitnesstrainers nur vorgeschoben? In der aktuellen OK! packt sein Schulfreund Jonas Scholz über die Jugend des Herzensbrechers aus – und enthüllt dabei Ungeahntes!

„Du kannst nie ausknipsen, was du früher erlebt hast“beginnt Jonas Scholz, ein guter Freund von Oliver Sanne aus Schulzeiten, das Gespräch mit OK! und spielt damit auf die Jugend des jetzigen „Bachelor“-Hotties Olli an. Er kennt den jetzt so erfolgreichen "Mister Germany" schon seit Jahren und verbrachte mit ihm viel Zeit in der gemeinsamen Heimat Bonn. Dort erlebte er Olli ganz anders als jetzt im TV. 

"Ich freue mich, dass Olli jetzt Erfolg hat"

Er war immer ein netter Typ. Ich gönne ihm von Herzen, dass es ihm jetzt so gut geht. Dass er endlich Erfolg hat, vor allem bei den Frauen,

so sein früherer Freund. Denn das war laut Jonas Scholz nicht immer so. Im Gegenteil. Und das sieht er auch heute noch in den Augen des "Bachelors": „Er kann noch immer nicht ausblenden, wie er früher behandelt wurde“, so Scholz. 

"Wenn ein Mädchen ihn zurückweist, sehe ich wieder den alten verletzlichen Olli"

"Wir hatten alle irgendwann ein Mädchen. Nur Olli hatte keine Freundin", berichtet Jonas aus den Teenie-Tagen des jetzigen Womanizers. Und ergänzt:

Man sieht ihm seinen Schmerz von damals auch heute noch an. Wenn ein Mädchen ihn zurückweist, sehe ich wieder den alten verletzlichen Olli im Fernsehen.

Was das für die Damen in der Villa heißt, lest ihr in der aktuellen Ausgabe von OK! - ab Mittwoch, 25. Februar, im Handel!