Schumachers Managerin Sabine Kehm: "Michael macht Fortschritte"

Der Rennfahrer ist mittlerweile bei seiner Familie

Bei der diesjährigen Bambi-Verleihung wurde auch dem verunglückten Weltmeister Michael Schumacher, 45, gedacht. Den "Milennium"-Award konnte der Sportler zwar nicht persönlich abholen, doch seine Managerin Sabine Kehm war wie immer zur Stelle - und äußerte sich jetzt erneut zu Michaels Zustand.

Gerade heute erst ist Formel 1-Rennfahrer Lewis Hamilton, 29, Weltmeister geworden. Ein Ereignis, das Kollege Schumacher leider nicht direkt miterleben durfte.

Pflege durch die Familie

Trotzdem geht es anscheinend bergauf. Schumi wird mittlerweile glücklicherweise von seiner Familie in der Schweiz gepflegt. Dort ist die Chance auf eine schnellere Genesung sicherlich höher, als in der kilometerweit entfernten Reha.

Managerin Kehm erzählte jetzt gegenüber "RTL":

Michael macht Fortschritte, die der Schwere seiner Verletzung angemessen sind. Er befindet sich in der Rehabilitation.

 

Keine Details

Genaue Auskunft darüber, wie es Michael tatsächlich geht und ob seine Fähigkeiten zurückkehren - darüber verliert kein Nahestehender eine Silbe. Nur so viel fügt Sabine noch hinzu:

Es wird ein schwerer und langer Weg. Ich glaube daran, dass positive Energie [die Anteilnahme der Menschen] Gutes bewirkt.

 

Glaubt ihr an eine Genesung?

%
0
%
0