Schwanger mit Zwillingen: Sophie Guidolin stemmt weiter Gewichte

Für die Personal Trainerin sind 30-Kilo-Hanteln in der Schwangerschaft keine große Sache

Sophie Guidolin ist im siebten Monat schwanger - mit Zwillingen - und hebt noch Gewichte. Ihre Schwangerschaft ist für Sophie kein Grund, eine Sport-Pause zu machen. Ein erstaunlich kleiner Babybauch für eine Zwillingsschwangerschaft in der 26. Woche. Im Vergleich: Die sechste und die 25. Schwangerschaftswoche. So dünn und durchtrainiert war Sophie Guidolin vor ihrer dritten Schwangerschaft.

Es scheint ein neuer Trend zu sein, trotz Schwangerschaft hartes Training zu absolvieren. Erst kürzlich erregte ein schwangeres Model mit ihrem extremen Six-Pack großes Aufsehen. Auch Sophie Guidolin ist schwanger, noch dazu mit Zwillingen, und stemmt trotzdem noch Gewichte von bis zu 30 Kilogramm im Fitnessstudio. Ist das zu verantworten?

Sarah Stage schockierte mit ihrem Sixpack, der ihren Babybauch auch im neunten Monat noch winzig klein erscheinen ließ. Als sie dann einen gesunden, sogar relativ großen Jungen zur Welt brachte, überraschte sie erneut – nur diesmal im Positiven.

Sophie Guidolin dagegen ist Personal Trainerin und Fitness-Social-Media-Star und mittlerweile in der 26. Woche schwanger mit Zwillingen. Im August ist der Entbindungstermin für ihre zwei Mädchen, doch bis dahin will Sophie weiterhin viel Sport treiben.

Hanteltraining trotz Zwillings-Schwangerschaft

Zwar stemme sie nur noch die Hälfte ihres „ursprünglichen Gewichts“, und geht das ganze Training langsamer an als zuvor, doch trotz ihrer Schwangerschaft stemmt sie noch 30 Kilo. Dabei wird sie von ihrem Ehemann und Fitnesstrainer Nathan kritisch beobachtet.

Doch die Sportlerin hat mit den von ihr geposteten Fitness-Fotos weltweit Empörung ausgelöst und wurde besonders von Männern beschimpft, erzählte Sophie der Daily Mail Australia und nennt ein Beispiel:

Ein Mann hat auf meiner Facebook-Seite geschrieben, dass das, was ich stemmen würde, ein beachtliches Gewicht sei - beachtlich für wen? Für ihn? Mein Sohn wiegt 29 Kilo. Wenn er auf dem Sofa einschläft, muss ich ihn auch wegtragen.

Risiko für Fehlgeburt?

„Für mich ist das kein Gewicht. Jeder muss für sich selbst entscheiden, was er während seiner Schwangerschaft stemmen kann und was nicht“, findet sie. Die meisten würden sie davor warnen, eine Fehlgeburt zu riskieren, „einen Nabelschnurvorfall“ oder Ähnliches.

Doch Sophie sieht darin keine größere Gefahr als in Alltagssituationen:

Es macht keinen Unterschied, ob ich mich nach einem Stift, einer Einkaufstasche oder einer Langhantel bücke.

"Eine Fehlgeburt kann durch so viele Dinge ausgelöst werden. Aber eine Fehlgeburt wird immer mit Sport in Verbindung gebracht“, kritisiert die Personal Trainerin.

Dritte Schwangerschaft

Es ist nicht die erste Schwangerschaft für Sophie, denn sie hat bereits zwei Söhne. Bei beiden Schwangerschaften hatte sie 28 kg zugenommen. „Als ich mit den Jungs schwanger war, konnte ich nicht aufhören zu essen. Und habe mich ungesund ernährt. Ich habe eine Schwangerschaftsdiabetes bekommen und über 28 Kilo zugenommen - eine ganze Menge. Normalerweise nehmen werdende Mütter 12-14 Kilo zu“, erklärt sie ihren Beweggrund für das andauernde Training.

Trotz aller Kritik ist Sophie Guidolin vernünftig bei ihrem Sportprogramm und sie verstehe 110%-ig, warum alle ihr Training so kritisch sehen. „Solange ich mich gesund und fit fühle, werde ich weiter trainieren“, erklärt Sophie. „Und wenn dann der Tag kommt, an dem ich nicht aus meinem Bett aufstehen möchte, dann bleibe ich liegen. Wenn ich müde bin, dann trainiere ich nicht. Ich höre auf meinen Körper“, verspricht die bald vierfache Mutter. Und sie kann es, zusammen mit ihren Ärzten, vermutlich am besten einschätzen.

Findet ihr es okay, trotz Schwangerschaft Gewichte zu heben?

%
0
%
0