Selbsttest: 4 Enthaarunsmethoden im Test

Die glatte Wahrheit: So kommt ihr am besten durch den Sommer

Glatte Sache: Die Schauspielerin zeigt ihre perfekt enthaarten Beine bei den Filmfestspielen in Cannes. Limitierte Auflage: Im Set: Silk épil 9 von Braun über asos.de, ca. 250 Euro Klein aber Oho! Venus Embrace Snap Rasierer von Gilette, ca. 10 Euro Schützt und Pflegt: Rasieröl von Balea mit Calendula- und Sonnenblumenöl, ca. 3 Euro Reduziert nach Nachwachsen der Haare: Bei gereizter Haut:

Die Sommerkleider-Saison steht vor der Tür. Also runter mit den lästigen Körperhärchen!!! Aber welche Methode ist wirklich die beste? Unser Beauty-Ressort hat für Euch vier verschiedene Enthaarungsmethoden getestet, da können Hollywoodstars wie Diane Kruger direkt einpacken.

Epilieren

Die Wahl mit Qual: "Ich bin woh eine kleine Zimperliese, denn das Epilieren zwickt ziemlich. Doch wer schön sein will, muss leiden, nicht wahr?! Und die Aussicht auf ca. zwei Wochen glatte Haut ist schon reizvoll. Das Positive: Den "Silk épil 9" von Braun kann man auch unter der Dusche nutzen, so lässt sich die Prozedur gleich etwas besser aushalten."
- getestet von Anna M., Beauty-Redakteurin.

Rasieren

Praktisch: "Mein ganzes Leben lang bin ich einer Enthaarungsmethode treu geblieben: Ich rasiere. Und weil ich stark pragmatisch veranlagt bin, liebe ich den "Intuition-Rasierer" von Wilkinson. Der bringt dank des integrierten Seifenkissens den Rasierschaum schon mit! Ganz neu und limitiert: Die Variety-Variante mit drei austauschbaren Kissen, mit Sheabutter, Aloe Vera oder Kokosmilch."
- getestet von Rebecca N. Beauty-Chefin.

Für Unterwegs

Klein, aber Oho: "An den Wochenenden reise ich häufig in meine alte Heimatstadt. Blöd nur, wenn man das gesamte Rasur-Equipment ins Handgepäck quetschen muss. Gerade mal halb so groß wie ein herkömmlicher Rasierer, löst der „Venus Embrace Snap“ von Gillette jegliche Platzprobleme. Inklusive Etui, passt der Nassrasierer selbst in jede noch so kleine Tasche und sorgt im Nu für seidig-glatte Haut."
- getestet von Simone K., Beauty-Redakteurin

INOS - Hairfree Lichttechnologie

Dauerhaft Haarlos: "Zugegeben, das ständige Rasieren nervte mich. Warum dann nicht – gerade an sensiblen Partien wie Achseln und Co. – die Härchen dauerhaft entfernen? Mit der Hairfree-Lichttechnologie (INOS) wird die Haarwurzel zerstört und fällt aus. Fünf bis acht Behandlungen braucht man etwa, bis jeder Haarzyklus erwischt wurde: Top! Ab ca. 80 Euro pro Behandlung, etwa für die Achseln." - getestet von Felicitas D., Beauty-Redakteurin.