Shitstorm! Kid Rock schockiert mit Foto von Jagd-Triumph

Auf Facebook wird der Sänger wüst wegen "Blutsport" beschimpft

Mit diesem Schnappschuss ihres Jagd-Triumphes haben Kid Rock und Ted Nugent einen Shitstorm ausgelöst. Facebook-Fans waren gar nicht begeistert von Kid Rocks Aktion. Ted Nugent (li.) und Kid Rock haben während der Jagd-Saison Spaß am

Damit hatte Kid Rock, 44, wohl nicht gerechnet. Mit der Veröffentlichung dieses Triumph-Schnappschusses von einem erlegten Puma wollte der Sänger vermutlich Lob und Anerkennung erwirken, doch die Fans des Rockers sind entsetzt und schimpfen darüber, Tiere nur zum Spaß zu töten sei brutal und falsch. Zusammen mit dem Jäger und Musiker Ted Nugent, der das Foto schließlich postete, lächelt der Ex von Pamela Anderson stolz über seine Beute, in die Kamera.

Auch wenn Nutztiere zu töten überlebenswichtig ist, ein so schönes Tier wie den Puma sollte man einfach nicht jagen, finden viele. Was sich Kid Rock dabei gedacht hat, als er mit seinem Kumpel Ted Nugent unterwegs war, um die große Wildkatze zu erlegen, war dabei vermutlich aber gar nicht böswillig.

Sinnloser Mord an Puma?

Das elegante Tier, das auf dem Foto fast genauso groß ist wie die beiden Männer, wurde aus den Augen der Facebook-User aus Spaß umgebracht und das empört Kid Rocks Fans. Und Ted Nugent hatte den Aufruhr um den Schnappschuss bereits erwartet und kommentierte seinen Post wie folgt:

Ich kann jetzt schon die hirntoten Kreischer mit ihrer obszönen Ablehnung hören, wonach das Töten der Wildtiere falsch sei. Es ist legal, es ist notwendig, es ist gut, es ist wohltätig, es ist ein verdammter Aufruhr

Doch ob legal oder nicht: Der Shitstorm, den er mit dem Foto tatsächlich heraufbeschwor, hat es in sich und ist eindeutig überwiegend gegen die Aktion von Kid Rock und seinem Jagd-Kumpel. „Ich bin 100 % für das Töten um zu Essen, aber ich bin 100 % gegen Trophäen-Mord“, lauten noch die harmloseren Kommentare. „Ted Nugent ist eine furchtbare Entschuldigung für die Menschheit“, schreibt ein Facebook-User.

Emotionaler Ausbruch auf Facebook

Während vereinzelte Stimmen noch erklären wollen, dass die Jagd auf Raubtiere durchaus einen Sinn und Zweck erfüllt, wollen andere davon partout nichts hören. „Ich wünschte die Katze hätte auch eine Pistole“ und deutlich emotionalere Posts wie „Ich würde dir liebend gern ins Gesicht schlagen, dafür dass du dieses Tier getötet hast!“ werden von dem Kommentar der „PETA“-Organisation für Tierschutz untermauert, die Kid Rocks Aktion schlicht „Blutsport“ nannte.

So schade es also um das schöne Tier ist, ein Jäger wie Ted Nugent weiß, was er tut und macht auch mit der Jagd auf Wildtiere lediglich einen Job.