Silvia Schneider: So verführt sie Andreas Gabalier

Die "Game of Chefs"-Moderatorin: "Liebe geht durch alle Organe"

Die "Puls 4"-Moderatorin  Moderatorin Silvia Schneider, 32, erobert das deutsche Fernsehen. Ja, jetzt startet die österreichische Freundin von Andreas Gabalier, 30, so richtig durch. Sie moderiert die neue Kochshow "Game of Chefs" (ab 24. Februar um 20.15 Uhr auf Vox). Wie sie es geschafft hat, das Herz des Volks'Rock'n-Rollers zu erobern und ihn zu verführen, verrät sie im exklusiven OK-Gespräch: Offenbar ist ihre Liebe durch den Magen gegangen …

"Kochen ist sexy"

Es hat vor der Kamera zwischen dem Entertainer und der Moderatorin gefunkt. Aber dann hat die TV-Schönheit ihren Andi mit ihren Koch-Künsten überzeugt. "Ich finde Liebe geht durch alle Organe... Ich koche sehr gerne, auch mal für meinen Liebsten. Ich finde kochen total beruhigend, sexy und entspannend", sagt sie im OK!-Interview.

"Ich freue mich, wenn der Mann versorgt ist"

Offenbar verwöhnt sie gerne ihren Liebsten. "Ich mache das ganz gerne und freue mich, wenn der Mann versorgt ist", fügt sie hinzu. Und was ist es, das Andreas Gabalier gerne auf dem Tisch hat?  "Gestern habe ich zum Beispiel einen in Speck gemantelten Schweinslungen-Braten gemacht. Ich koche auch gerne gefüllte Ente oder Schweinsbraten, oder Fisch. Da hüpft das Herz des Buben aus der Steiermark."

"Andi macht das beste Steak"

Doch auch der Volks Rock 'n-'Roller packt gerne mit in der Küche an.

Wir haben eine ganz moderne Arbeitsteilung. Ich koche und er hilft. Er kocht auch sehr gerne und sehr gut, vorzugsweise Steak. Ich habe ehrlich gesagt noch nie besseres Steak gegessen als bei ihm,

schwärmt Silvia.

"Nur Zuhause am Herd stehen, wäre nicht mein Ding"

Dennoch könnte sie sich nie vorstellen, noch Hausfrau zus ein.

Nein, so bin ich auch nicht erzogen worden. Meine Eltern waren immer sehr fleißig und sie haben mir mit auf den Weg gegeben, dass man Karriere und Privates gut kombinieren kann. Nur zu Hause am Herd zu stehen, wäre nicht mein Ding!

Außer Kochen beschreibt die 32-Jährige ihr Liebes-Rezept so: "Sich auf Augenhöhe zu begegnen, finde ich sehr wichtig. Tiefe ehrliche Liebe ist doch das Wichtigste. Darauf kommt es an, wenn man glücklich sein will." Wie romantisch!