Size Triple Zero angesagt? Stella McCartney schockiert mit Magermodel-Fotos

Die Designerin erntet Shitstorm für ein von ihr geteiltes Foto einer klapperdürren Frau

Ganz schön erschreckend! Mit den Worten "Gut getragen" teilte Modeschöpferin Stella McCartney, 43, ein Foto eines extrem abgemagerten Models in einem lockeren Print-Shirt, um Werbung für ihre Mode zu machen. Ihre Fans reagieren mit entsetzten Kommentaren...

Werbung für Kleidergröße Triple Sero

Gut getragen? Das kann doch nur Ironie sein. Das Model ist bis auf die Knochen abgemagert: Dünne Streichhölzer-Ärmchen, ein hervortretendes Schlüsselbein und eine Taille, bei dessen Anblick schon schwindelig wird. Interessant, welche Zielgruppe die Designerin für ihre Mode im Blick hat.

Kaum hatte McCartney das kritische Foto geteilt, kamen auch schon die ersten abwertenden Kommentare gegen die Mode-Ikone. Mit Äußerungen wie „Widerlich! Das ist nicht gut getragen, das Teil hängt von den Knochen herunter“ oder „Diese junge Frau ist offensichtlich sehr krank“ machten Instagram-User ihren Standpunkt deutlich.

Shitstorm und Boykott

Es scheint, als wollte die Designerin, die unter anderem das standesamtliche Outfit von George Clooenys Braut Amal Alamuddin entwarf, nicht nur für ihre Designerstücke, sondern vor allem für Mager-Models Werbung machen! Schockierend, wie ihre Fans finden. So begann jetzt ein regelrechter Boykott der Designerin: Mit einer Kampagne namens "Unfollow Stella" sollen McCartneys Instagram-Abonnenten motiviert werden, deren Seite nicht mehr zu besuchen.

Mit dem Shitstorm hat Stella McCartney sicherlich nicht gerechnet. Prompt entfernte sie das Foto aus dem sozialen Netzwerk und ersetzte es durch ein neues. Dieses zeigt ein normalgewichtiges Model in dem identischen Shirt.

Huch! Auch mit dieser Aktion konnte McCartney nicht bei ihren Fans punkten. Nach dem Magermodel-Foto ist das wohl auch kein Wunder!

Size Triple Zero ist im Kommen

Leider scheint Size Sero - oder mittlerweile sogar Triple Zero - auf dem Laufsteg wieder total im Trend zu liegen. Zwar eroberten "Plus Size Models", allen voran Kate Upton, 25, und Robyn Lawley, 25, die Branche. Doch viele australische Marken wie The Fifth und Carla Zampatti, zeigten ihre Kollektionen im Rahmen des „Fashion Festival Sydney“ an erschreckend ausgemergelten Modellen. Schade, dass auch Stella McCartney sich dem Mager-Trend anschließt...

Genauso wie McCartneys Kritiker sagen auch wir "Nein" zu Size Zero! Rund und schön ist doch viel angesagter als klapperdürr und eingefallen!