Skandal bei Verbotene Liebe: Darsteller wurden bereits entlassen!

Wird die Serie nicht wie angekündigt wöchentlich fortgesetzt?

Es ist ein Auf und Ab der Gefühle für die Fans der „ARD“-Soap „Verbotene Liebe“ - Erst sollte die Serie Anfang 2015 eingestellt werden, dann wurde berichtet, dass sie nur noch wöchentlich gesendet wird. Jetzt sieht es ganz danach aus, als droht doch das Ende des Formats.

Alles leere Versprechungen? Wie die „Bild“ jetzt herausgefunden haben soll, wurden zum 14. November alle Verträge der Schauspieler und Mitarbeiter von „Verbotene Liebe“ gekündigt. Jegliche Folge-Produktionen sind bisher nicht geplant.

Ist das das Ende?

Pressesprecherin Thea Wulff hat jetzt bestätigt: „Es ist korrekt, dass wir allen Mitarbeitern gekündigt haben. Hintergrund der Kündigung ist, dass die ARD - wie bekannt - zunächst 15 Folgen voraussichtlich ab Ende Februar 2015 ausstrahlen wird, um dann über die Zukunft des Formats zu entscheiden.

Diese 15 Folgen sind im November fertig produziert. Für uns heißt das, dass wir die Produktion im November einstellen und die Mitarbeiter entlassen müssen. Wann über eine mögliche Fortführung der Serie entschieden wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht klar“.

Ärger um neuen Vertrag

Das pikante an der ganzen Sache: Die Darsteller mussten laut „Bild“ unterschreiben, dass sie bis 2015 keine anderen Rollen annehmen oder sich bei Castings bewerben.

Dazu äußerte sich die Pressesprecherin folgendermaßen: „Wir haben die Schauspieler gebeten, bis zum Drehende im November keine verbindlichen Zusagen gegenüber anderen abzugeben, damit wir in Ruhe mit den Schauspielern über mögliche Optionen verhandeln und bei der Konzeption von neuen Inhalten in allen Richtungen denken können“.