Skandal um "Empire"-Star Terrence Howard: Ex-Frau geschlagen und gewürgt?

Michelle Ghent erhebt schwere Vorwürfe: im Nacken gepackt und gegen die Wand gedrückt

Michelle Ghent 2013: Sie behauptet, die Verletzungen habe ihr ihr Ex-Mann Terrence Howard (r.) zugefügt. Der gewalttätige Streit soll sich 2013 auf Costa Rica zugetragen haben. Michelle Ghent trug unter anderem ein blaues Auge davon.  Blaue Flecken und Prellungen an ihrem Arm 2010 heirateten Terrence Howard und Michelle Ghent. Ein Jahr später reichte sie die Scheidung ein.  Terrence Howard (2.v.r.) ist der Star der US-Serie

Skandal um Terrence Howard, 46: Der "Empire"-Star ist von seiner Ex-Frau Michelle Ghent angezeigt worden. Laut US-Portal "TMZ" wirft sie ihrem ehemaligen Mann vor, sie geschlagen, gewürgt und gedroht habe, sie umzubringen. Der Zeitpunkt der Anzeige ist kein Zufall: Nur einen Tag später wäre der Fall verjährt gewesen. 

Wie gewalttätig ist der "Lucious Lyon"-Darsteller wirklich?

In der Serie "Empire", die derzeit mittwochs 20.15 Uhr auch auf ProSieben ausgestrahlt wird, schreckt Terrence Howard als "Lucious Lyon", ein steinreicher Platten-Mogul mit düsterer Vergangenheit, nicht vor Gewaltverbrechen und sogar Mord zurück. Doch ist er auch im wahren Leben gewalttätig?

Michelle Ghent an die Badezimmerwand gedrückt und gewürgt?

Die Vorwürfe seiner Ex-Frau wiegen schwer. Sie behauptet, das Paar habe sich 2013 in einem Mietshaus auf Costa Rica befunden, als sich ein Streit entzündete. Im Laufe dieser Auseinandersetzung habe der Schauspieler Ghent im Nacken gepackt, gegen die Wand des Badezimmers gedrückt und begonnen, sie zu würgen. Nachdem er gedroht habe, sie umzubringen, habe er sie getreten.

Howard leugnet den Streit zwar nicht, behauptet jedoch, dass seine Ex-Frau ebenfalls eine Schuld trage, indem sie ihm Pfefferspray in die Augen gesprüht habe. Laut "TMZ" habe sie Klage gegen ihren Verflossenen eingereicht. 

Er ist gerade erst wieder Vater geworden

Howard ist erst Mitte Mai Vater eines Sohnes geworden. Der 46-Jährige Schauspieler hatte bekanntgegeben, dass er und seine Frau Miranda Pak sich bei der Namensgebung von einem chinesischen Fabelwesen namens Qilin haben inspirieren lassen, eine Art Einhorn. Der Sage nach leitet das Wesen eine Zeit des Wohlstands ein. "Er ist wunderschön und stark und ein kleiner Wirbelwind und meine Frau ist so glücklich", sagte der Schauspieler bei einer Promotour für seine TV-Serie "Empire" auf dem "Monte Carlo TV Festival" in Monaco. Und scherzte: "Sie muss den ganzen Tag bei ihm bleiben. Ich wurde halt nicht mit Brüsten geboren, bei mir fangen sie erst seit Kurzem an zu wachsen."

Terrence Howard ist zum vierten Mal verheiratet

Terrence Howard ist bereits zum vierten Mal verheiratet, hat von drei Ehefrauen vier Kinder und ist zudem zweifacher Großvater. Der Schauspieler heiratete seine zweite Ehefrau Michelle Ghent im Januar 2010 - im Februar 2011 reichte sie die Scheidung wegen häuslicher Gewalt ein. Im Mai 2013 wurde die Scheidung rechtskräftig. 

Die Liste seiner Gewalt-Vergehen ist lang

Es ist nicht das erste Mal, dass Vorwürfe wegen häuslicher Gewalt und Misshandlung gegen den 46-Jährigen erhoben werden. So kam 2009 ans Licht, dass der "Prisoners"-Star bereits 2001 wegen Stalking und Gewalttätigkeit gegenüber seiner ersten Frau Lori McCommas verhaftet worden sei. Zudem zählt die Website "Smoking Gun" diverse Vergehen des Darstellers auf. So habe unter anderem 2012 eine Ex-Freundin den Vorwurf erhoben, er habe sie in ihrer Wohnung getreten und geschlagen.

Wie der Schauspieler über Gewalt gegen Frauen denkt, offenbarte er, als er 2009 von einem Hollywood-Reporter auf die Prügel-Attacke von Chris Brown gegen Rihanna angesprochen wurde und sagte:

So ist nun mal das Leben, Mann. Chris ist ein toller Typ. Es wird schon alles gut für ihn werden, und Rihanna liebt ihn, oder? Es wird schon alles gut werden bei den beiden.