Sorge um "Harry Potter"-Star: Robbie Coltrane im Krankenhaus

Von Rettungssanitätern am Flughafen abtransportiert

Als "Rubeus Hagrid" spielte er sich in die Herzen eines Millionenpublikums. Robbie Coltrane, 64, ist die Person hinter dem gutmütigen Schlüsselhüter Hogwarts, den er seit 2001 verkörperte. Wie US-Medien nun berichten, soll der "Haarry Potter"-Star am Donnerstag, 29. Januar, in ein Krankenhaus eingeliefert worden sein. 

Grippeähnliche Symptome

Wie das Online-Portal "Tmz" berichtet, soll der 64-Jährige mit einem Flieger von London nach Orlando unterwegs gewesen sein, wo er unter schweren grippeähnlichen Symptomen gelitten habe. Sein Sprecher bestätigt, dass sich der "Harry Potter"-Star während des Langstreckenfluges unwohl und krank gefühlt habe. 

Vom Flughafen direkt in Klinik

Zur Sicherheit sei Coltrane nach der Landung direkt von Rettungssanitätern empfangen und ins nächstgelegene Krankenhaus transportiert worden. Dort soll er durchgecheckt werden und mindestens einen Tag zur Kontrolle bleiben. 

Unterwegs zu einer "Harry Potter" Convention

Der britische Schauspieler soll auf dem Weg zu einer Harry Potter Convention gewesen sein, Berichten zufolge habe sich sein langjähriger Kollege Michael Gambon, 74, der Dumbledore spielte, in der gleichen Maschine aufgehalten. In anderen Meldungen wiederum, die sich auf die Tweets eines Fluggastes beziehen, heißt es, Coltrane habe vor Abflug am Londoner Flughafen viel Alkohol konsumiert. Inwiefern dieser Umstand zu seinem schlechten Gesundheitszustand beigetragen haben könnte, ist bis zum jetzigen Zeitpunkt unklar.