Sorge um Jessica Simpson: Mager durch Tablettensucht?

Konsum von Adderall "ist völlig aus der Kontrolle geraten"

Jessica Simpson soll Medienberichten zufolge große Mengen des Medikaments Adderall zu sich nehmen.  Die Geschäftsfrau hat immer wieder mit dem Jo-Jo-Effekt zu kämpfen. Nach ihrer zweiten Schwangerschaft mit Sohnemann Ace soll sie verbissen an ihrem Traumbody arbeiten.  Schwester Ashlee Simpson soll sich große Sorgen um Jessica machen. 

Große Sorge um Sängerin und Schauspielerin Jessica Simpson: Seit Jahren kämpft die 34-Jährige gegen den ewigen Jo-Jo-Effekt. Um in Shape zu bleiben, soll sie dabei immer exzessiver zu Schlankheitspillen greifen. Wie schlimm steht es um die zweifache Mama? 

Die meisten Frauen kennen und fürchten ihn: den Kampf gegen überschüssige Kilos. Gerade in Hollywood stehen die Promi-Ladys praktisch rund um die Uhr im Scheinwerferlicht. Da wird einem kein überschüssiges Gramm Fett verziehen, das Streben nach einem scheinbar perfekten Körper wird zur alltäglichen Herausforderung.

Wunder-Droge Adderall

Es ist kein Geheimnis, dass einige Stars dabei nicht nur auf ein gutes Sportprogramm und ausgewogene Ernährung setzen, immer häufiger kommen auch Schlankheitspillen sowie die Hollywood-Droge Adderall zum Einsatz. Das Medikament ist eigentlich für Menschen mit Konzentrationsschwäche gedacht, wird von den Stars aber häufig missbraucht, um den Hunger zu unterdrücken.

Konsum ist "völlig aus der Kontrolle geraten"

Auch Jessica Simpson soll Medienberichten zufolge nach ihrer zweiten Schwangerschaft zu dem Mittel gegriffen haben, um ihre Babypfunde möglichst schnell zu verlieren. Immerhin hatte die junge Mama im Vorfeld einen Millionendeal mit „Weight Watchers“ abgeschlossen. Mittlerweile ist die Geschäftsfrau wieder rank und schlank, ihr Konsum des vermeintlichen Wundermittels soll jedoch „völlig aus der Kontrolle geraten sein“, wie ein Insider gegenüber einen US-Magazin berichtet.

Großer Streit mit Schwester Ashlee

Jessicas Familie mache sich ernsthafte Sorgen und sei der Meinung, sie solle sich therapeutisch behandeln lassen. „Alles begann mit einer ganz normalen Unterhaltung darüber, dass sie ihre Workouts und vielen Diäten mal ein bisschen runterschrauben soll. Doch daraus wurde schnell ein handfester Streit“, so der Informant. „Ihre Schwester Ashlee hat sie dazu aufgefordert, sich Hilfe zu suchen. Aber Jessica ist total ausgeflippt und heulend rausgerannt.“

Ihre ganze Familie sowie Ehemann Eric Johnson, 35, seien „äußerst alarmiert“ was den Gesundheitszustand der zweifachen Mama angeht. Doch bislang zeige sich Jessica uneinsichtig und wolle von einer Sucht nichts wissen.