Anzeige

Sparen Sie sich mit optobee + gesund!

Apotheken-Preisvergleich mit praktischer Sonderfunktion

Bei optobee+ läuft alles ganz nach dem Motto "Spare dich gesund". Der Apotheken-Preisvergleich punktet nicht nur mit Übersichtlichkeit und zahlreichen Informationen zu Medikamenten, sondern auch mit einer äußerst lohnenswerten Sonderfunktion.

Preisvergleichsdienste gibt es im Internet zuhauf. optobee+ kann sich jedoch von seinen Mitbewerbern durch Übersichtlichkeit und ein ganz besonderes Feature absetzen. Der Apotheken-Preisvergleich listet übersichtlich den billigsten Online-Anbieter für ein Medikament auf und ermöglicht zusätzlich auch die genaue Gegenüberstellung mit Apothekenverkaufspreisen. Als Alleinstellungsmerkmal berechnet optobee+ vollautomatisch zudem, ob der gesamte Einkauf der Arzneimittel - egal ob bei Markenprodukten oder Generika - bei einer einzelnen Online-Apotheke günstiger ist, oder ob sich die Aufteilung auf mehrere Anbieter lohnt.

optobee+ findet die optimale Warenkorb-Kombination

In diese Optimierung des Warenkorbs, beziehungsweise bei optobee+ Bestellliste genannt, fließen neben Sonderangeboten auch Versandkosten mit ein, wodurch die Kunden noch einmal kräftig sparen können. Die lästige und zeitaufwendige Suche nach dem besten Gesamtpreis entfällt damit, da der Medikamenten-Preisvergleich selbsttätig das beste Angebot der insgesamt 90 eingetragenen Versandapotheken findet. Der Nutzer muss nur die entsprechenden Produkte auswählen.

Egal ob Nahrungsergänzungsmittel, Kopfschmerztablette oder Wundsalbe - über 500.000 Medizinprodukte stehen zur Auswahl. Sorgen über die Seriosität der vorgeschlagenen Ergebnisse müssen sich Verbraucher dabei nicht machen. Der Medikamenten-Preisvergleich optobee+ zieht für die Suche nur in Deutschland behördlich vom DIMDI (Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information) zum Versandhandel zugelassen Versandapotheken heran.

Hilfreich: Beipackzettel online nachlesen

Zusätzlich bietet optobee+ seinen Benutzern ausführliche Informationen zu den meisten der in der Datenbank befindlichen Arzneimittel. Neben einer ausführlichen Produktbeschreibung sehen Interessenten zudem Patientenhinweise, Neben- und Wechselwirkungen, Angaben zu Dosierung sowie Inhaltstoffen und mehr. Außerdem finden User schnell entsprechende Generika, die oft eine zusätzliche Kostenreduzierung bedeuten.

Ein kurzer Test macht deutlich, wie viel Endkunden tatsächlich sparen können. Für einen Probevergleich wurden zehn Artikel, darunter "Aspirin Plus C", "Bepanthen Augentropfen", "Voltaren Schmerzgel" und "Gelomyrtol Forte" in die Bestellliste gelegt. Verbraucher hätten für alle Artikel einen Apotheken-Verkaufspreis von fast 205 Euro bezahlen müssen. Der beste Preis beim Bestellen aus einer einzigen Online-Apotheke lag hingegen bei nur knapp 130 Euro. Wer alternativ Mediakamente aus mehreren Apotheken bestellt, der zahlt einen Endpreis von rund 124 Euro - eine Gesamtersparnis von fast 40 Prozent.

Advertorial - was ist das?

 

© spot on news ltd (PR_spot)