Der Bachelor 2018Der Bachelor 2018

Bachelor-Finale: 5 Gründe, warum Leonard Freier keine Rose bekommen sollte

Er ist smart, sieht gut aus - trotzdem wären Leonie Pump & Daniela Buchholz ohne Leo vielleicht besser dran

Wir haben heute leider keine Rose für dich, Leonard Freier!  Bei Leos Qualitäten als Hausmann kann Daniela Buchholz auch nur laut auflachen.  Dafür zeigt sich der Bachelor umso interessierter, wenn es um die Ladys geht. 

Klar, Bachelor Leonard Freier, 31, ist derjenige, der im großen Finale am 16. März die Qual der Wahl hat und zwischen Leonie Pump, 25, und Daniela Buchholz, 24, entscheiden muss. Dennoch fallen uns ein paar - mehr oder weniger ernst gemeinte - Gründe ein, weshalb Leo lieber ohne Rose nach Hause gehen sollte. 

1. Leo ist ein Workaholic

Viele Wochen nahm sich Leonard Freier in der aktuellen Bachelor-Staffel Zeit, um the one ond only, die Frau seines Herzens zu finden. Ob bei actiongeladenen Abenteuern oder schmerzhaft romantischen Candle-Light-Dinners - Leo widmete sich mit Elan und Körpereinsatz seinen flirtwilligen Gespielinnen. Das dürfte, angekommen im heimischen Berlin, gänzlich anders werden, denn: Leonard ist ein echter Workaholic, das bescheinigt ihm sogar seine eigene Mutter

Immer wieder betonte der 31-Jährige, wie sehr er sich hocharbeiten musste, um da anzukommen, wo er jetzt ist: Als vielbeschäftigter Unternehmensberater tingelt Leonard durch die Lande, schuftet hart, um sich seinen Lebensstandard zu finanzieren.

"Mein Ziel ist es, jetzt viel zu arbeiten, damit ich das Leben später mit meiner Familie genießen kann", erklärte er noch zu Beginn gegenüber RTL. Aber was, wenn "später" zu spät ist?

 

Noch lange nicht Feierabend. Der Arbeitstag geht noch weiter. Habt ihr schon Feierabend? #work #atwork #businessasusual #batchie #derbachelor #bachelor2016 #schluesselzumerfolg #retromaus #touchpadismiregal

Posted by Leonard Freier on Dienstag, 26. Januar 2016

 

2. Wer hat den größten ...

... Bizeps? "Lispelor" Leo (nein, dieser kleinen Schwäche wollen wir keinen Punkt widmen, obwohl ...) liebt es, sich in der Muckibude zu stählen. Der Berliner pumpt schwer, um seinen muskelbepackten Body in Form zu halten. Das Ergebnis präsentierte Leonard kokett in etwa jeder Bachelor-Folge - wahlweise beim Planschen mit den Girls in irgendeinem verfügbaren Gewässer oder aber beim total spontanen Einkleiden für die anstehende Nacht der Rosen. Bitte noch mal Zoom auf den dritten Muskelstrang von oben - danke!

 

 

Training fast geschafft 󾍇 Gleich erstmal was essen und dann ab nach Hause! 󾌾 #train #training #fit #fitness #batchie #bachelor #derbachelor #bachelor2016

Posted by Leonard Freier on Montag, 29. Februar 2016

 

 

3. Ist er wirklich frei?

Fast schon gebetsmühlenartig erzählte Bachelor Leonard von seiner einjährigen Tochter Aurora. Während die einen verzückt waren von Leos Vaterqualitäten, zeigten sich andere extrem genervt. So etwa Kandidatin Sandra Brexel, die abseits der Kameras ihre Abneigung ziemlich unverblümt aussprach: "Ich hasse Kinder". Auch Marisa hatte irgendwann keine Lust mehr, sich die ständigen Ausführungen des Familienpapas anzuhören.

Vielleicht auch vor dem Hintergrund, dass zu dem kleinen Mädchen eben auch die Mutter gehört, von der Leo erst seit kurzem getrennt ist. Sie hätten in einer On/Off-Beziehung gelebt, berichtet Leonard. Aber ist die nach so kurzer Zeit und der Verbindung durch das gemeinsame Kind wirklich endgültig off? Jan Kralitschka und Oliver Sanne haben ja ihre Ex-Akten auch wieder aufgemacht ...

4. Macho-Allüren

Kochen, putzen, waschen? Pah, nicht mit dem Leonard. Das darf doch bitteschön die Frau selbst oder wahlweise eine Haushälterin erledigen. So kräftig der muskulöse Frauenschwarm im Gym zupackt, so sanft zurückhaltend ist er, wenn es um das Sauberhalten seiner Wohnung geht. Ganz offen bekennt sich der TV-Junggeselle im OK!-Interview zu seiner Aversion gegen Aufgaben im Haushalt. 

Ehrlich gesagt konnte ich bisher noch nicht den Bezug dazu finden…

Oje!

5. Die Nächste bitte!

Zugegeben, die Bachelor-Kandidatinnen wissen spätestens seit dem umtriebigen Vorjahres-Bachelor Oliver Sanne, worauf sie sich einlassen. Wilde Züngeleien, offensives Flirten, die ganze Nacht "durchreden" - das erwartet eben nicht nur eine Lady in der Dating-Show, sondern gleich eine Heerschar an attraktiven Damen, die sich nach ihrem Traummann verzehren.

Und dennoch: Wie mag es sich anfühlen, mitanzusehen, wie der offenkundig interessierte Schwarm mit leuchtenden Augen an anderen kurzen Röcken gräbt? Geschweige denn, tatsächlich die Auserwählte zu sein, die sich nach Ende des Drehs - minimal masochistisch angehaucht - all das Filmmaterial noch einmal zu Gemüte führt? Eben. 

Würdest du Leonard eine Rose geben?

%
0
%
0