Der Bachelor 2018Der Bachelor 2018

Bachelor Leonard Freier: Fiese Schlappe für den RTL-Womanizer

Leo hat in Leonie Pump zwar seine Traumfrau gefunden - nur schaute kaum einer zu

Da halfen auch all die tiefen, sehnsuchtvollen Blicke wenig: Leonard Freier ist in der Gunst der Zuschauer gefallen.  Im großen Bachelor-Finale überreichte er Leonie Pump die letzte Rose.  Daniela Buchholz kassierte einen Korb. 

Schmacht-Alarm war gestern, 16. März, angesagt, als Leonard Freier, 31, seine letzte Rose an Leonie Pump, 26, übergab. Ob die beiden wirklich noch ein Paar sind? Das werden wir wohl erst beim großen Wiedersehen der Kandidaten in der nächsten Woche erfahren. Doch Leo dürfte noch eine andere Nachricht ins Grübeln bringen ...

Miese Quote für den Bachelor

So herrlich unterhaltsam auch diese Staffel von "Der Bachelor" mit all ihren Plattitüden, dem kreischenden Kitsch und den luftleeren Dialogen war, sie konnte nicht sonderlich viele Zuschauer vor die Mattscheibe holen. Das große Finale, bei dem sich Leonard Freier für Leonie Pump und gegen Daniela Buchholz, 24, entschieden hatte, sahen laut "Quotenmeter" lediglich 4,43 Millionen Zuschauer.

Es geht auch anders!

Damit steht der Berliner in trauriger Tradition zu den beiden TV-Junggesellen von 2015 (Oliver Sanne) und 2014 (Christian Tews). Beide RTL-Womanizer konnten magere 3,5 bis 3,6 Millionen Trash-TV-Liebhaber vor den TV-Bildschirm locken.

Klarer Sieger im Ranking um den unterhaltsamsten Rosenkavalier ist Paul Janke, der im Jahr 2012 die Ladys ganz genau in Augenschein nahm und damit eine Quote von stolzen 5,8 Millionen Bachelor-Fans einfahren konnte. 

Was Leonard wohl zu dem Quotendesaster sagt? Immerhin weht ihm gerade ein eisiger Wind vonseiten seiner Fans entgegen ...