"Der Bachelor": Psycho-Terror

"Ich werde die alle zum Heulen bringen!"

In der zweiten Folge der diesjährigen "Der Bachelor"-Staffel fliegen bereits die Fetzen. Vor allem Kandidatin Jenny-Jasmin, 25, stellt klar, worauf es ihr bei ihrer Teilnahme an der RTL-Kuppelshow wirklich ankomme. Im Kampf um Junggeselle Sebastian Preuss, 28, scheint die Kölnerin alles geben zu wollen.

"Der Bachelor": Fiese Lästerattacken sorgen für Empörung 

Schon in der zweiten Woche der zehnten "Der Bachelor"-Staffel ging es heiß her. Die Kandidatinnen merkten schnell, mit wem sie sich gut verstehen und mit welcher Konkurrentin sie auf Kriegsfuß stehen. Eine Villa voller aufgekratzter Mädels, die alle um einen Mann kämpfen: Da ist der Zickenkrieg vorprogrammiert. Während Denise-Jessica eine fiese Lästerattacke über sich ergehen lassen musste und direkt zurückgeschoss, schien Kandidatin Jenny-Jasmin die ganze Situation deutlich näher zu gehen.

Blondine Denise-Jessica wetterte gegen ihre Feindinnen: "Die sind einfach nur eifersüchtig. Ich hab halt was geleistet im Leben, im Gegensatz zu denen! (...) Die ist ein Haufen von Nichts!" So ähnlich muss auch Jenny-Jasmin gedacht haben, jedoch äußerte sich dies bei der 25-jährigen Zollbeamtin in etwas anderen Emotionen. Statt wutentbrannten Beleidigungen, legte die Kölnerin zunächst einen klischeehaften Reality-TV-Tränenausbruch hin.

Da sind Menschen in meiner Umgebung, die meinen, über mich reden zu müssen und denken, ich würde das nicht merken und die machen das dann aber immer so, dass es niemals gefilmt wird,

so die Brünette. Die Heulattacke brachte der nebenberuflichen Barkeeperin im Netz bereits den Spitznamen "Flenny-Jenny" ein. 

Psycho-Kandidatin Jenny-Jasmin: "Ich kriege alles hier mit!"

Doch mit Jenny-Jasmin sollte man sich nicht anlegen, wie sie anschließend klarstellte. Sie wisse genau, welche der Kandidatinnen nur ein falsches Spiel im Sinn haben. Und für diejenigen, die sich ihr in den Weg stellen würden, habe sie nichts Gutes übrig.

Da muss man aufpassen, denn irgendwann werde ich böse. Ich hab dann kein Problem, die irgendwann alle zum Heulen zu bringen,

drohte die Kölnerin im TV-Interview. Bereits vor dem Beginn der Kuppelshow sagte sie, dass ihr offene und direkte Kommunikation am Herzen liege. Das bewies Jenny-Jasmin dann auch sofort. Vor versammelter Mannschaft platzte es aus ihr: "Ich bin hier, um die Liebe zu finden und keine Freundschaften." Sie bat ihre Konkurrenz darum, bitte vor den Kameras über sie herzuziehen, damit sie auch genau herausbekommen könne, wer sich gegen sie verschworen hat. Mit diesem Auftritt hat sich die 25-Jährige sicherlich keine Freundinnen gemacht. "Ich kriege alles hier mit!," betonte sie zum Schluss. Es bleibt abzuwarten, wie erfolgreich Jenny-Jasmin mit ihrer direkten Art sein wird.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von JENNY JASMIN (@jloveitandstay) am

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Bachelor Sebastian Preuss & Yeliz Koc: Liebes-Sensation?

Bachelor 2020: Wie dumm sind die Kandidatinnen?