Der Bachelor 2018Der Bachelor 2018

Nach "Bachelor"-Aus: So reagiert Erika Dorodnova

Die 26-Jährige bekam im großen Finale von Sebastian Pannek keine Rose

Bitteres Die Blondine bekam im Finale keine Rose von Sebastian - und rauschte ab.  Sebastian lief noch hinter ihr her ...  ... doch die 26-Jährige schüttelte ihn unwirsch ab.

Für Erika Dorodnova, 26, endete das große Finale vom "Bachelor" 2017 leider ohne Rose. Die hübsche Blondine konnte am Ende nicht das Herz von Traummann Sebastian Pannek, 30, für sich gewinnen. Denn das eroberte letztendlich Nebenbuhlerin Clea-Lacy Juhn, 25. Ein echter Schock für die 26-Jährige. Nur kurz nach der Entscheidung von Sebastian veröffentlichte sie via Facebook ein erstes Statement zu ihrem Aus.

Erika nach "Bachelor"-Aus: "Meine Traumblase ist geplatzt"

"Bachelor"-Schnuckel Sebastian Pannek hat seine Entscheidung getroffen: die letzte Rose ging an Clea-Lacy Juhn. Für Erika eine herbe Enttäuschung, wie sie ihren Fans jetzt auf ihrer Facebook-Seite mitteilte:

Meine Traumblase ist geplatzt! Ich bin nicht die Frau, in die sich Sebastian verliebt hat. 💔 Doch ich hoffe, ich kann allen Frauen da draußen Mut machen, trotzdem stark zu bleiben. Ich bin sehr stolz auf mich und sehr dankbar für alles was ich auf meiner Reise erlebt habe.

Erika Dorodnova rechnet mit Sebastian Pannek ab

Doch nicht nur diese Worte lassen erahnen, wie schwer Erika die Abfuhr vom Rosenkavalier getroffen haben muss. Denn auch beim großen "Bachelor"-Wiedersehen mit Frauke Ludowig, bei dem Sebastian und die Mädels das erste Mal wieder aufeinandertrafen, herrschte Eiszeit zwischen der kühlen Blondine und dem 30-Jährigen. Flüchtige Begrüßung? Fehlanzeige!

Ja, was soll ich dazu sagen? Es ist keine leichte Situation neben Sebastian zu sitzen. Immerhin hatte man Gefühle für diesen Mann. Er hat mich sehr verletzt,

gestand Erika offen. Denn die Zweitplatzierte ist mächtig enttäuscht von dem 30-Jährigen:

Sebastian hat jetzt in der ganzen Zeit nach dem Finale nicht den Kontakt zu mir gesucht, um sich zu erklären.

Denn auch wenn die 26-Jährige Sebastian nach seiner Verkündung wortlos stehenließ, hätte sie das von ihm erwartet. "Vielleicht hätte er sich selbst erklären können. Das wär ein schöner menschlicher Zug gewesen."

Und was sagt Der Bachelor-Schönling zu seiner Verteidigung? "Für mich ist es auch nicht einfach, jetzt hier neben dir zu sitzen, weil ich einfach weiß, dass ich dich enttäuscht habe. Ich kann dir erklären, warum du im Finale die letzte Rose nicht bekommen hast. Weil ich mich einfach in eine andere Frau verliebt habe."