Dschungelcamp-SpecialDschungelcamp-Special

Dschungelcamp 2017: Jens Büchner offenbart Baby-Drama!

Der Kult-Auswanderer wäre eigentlich Vater von Drillingen geworden

Im Juni letztes Jahres verkündete Jens Büchner, 47, seinen Fans stolz die Geburt seiner Zwillinge Jenna Soraya und Diego Armani. Leider verlief diese nicht ohne Komplikationen, wie der „Goodbye Deutschland“-Star wenige Wochen später verriet: Die Babys kamen acht Wochen zu früh auf die Welt und schwebten anschließend in Lebensgefahr. Der kleine Diego lag sogar drei Tage im Koma. Das Drama um den Nachwuchs von Jens und Freundin Daniela Karabas, 38, endete allerdings noch tragischer, als bisher bekannt, wie er jetzt im Dschungelcamp enthüllte.

Jens Büchner und Daniela Karabas haben ein Kind verloren

Drei Tage sind die Promis jetzt im Dschungelcamp und so langsam hat fast jeder von ihnen mit den ersten Problemen zu kämpfen. Bei den einen ist es der große Hunger, der beispielsweise Kader Loth, 44, zur Furie werden lässt, andere plagt die Sehnsucht nach dem Zuhause und den Liebsten.

Auch Jens Büchner hat schweres Heimweh nach Freundin Daniela Karabas und seinen kleinen Zwillingen. Am Lagerfeuer von Camp „Snake Rock“ beginnt der Mallorca-Jenser von seiner Familie zu berichten und enthüllt dabei gegenüber Mit-Camperin Fräulein Menke, 56, ein bisher gut behütetes Geheimnis: Eigentlich wäre er vor gut einem halben Jahr Vater von Drillingen geworden.

Das waren eigentlich Drillinge, aber wir haben eins verloren. Das haben wir auch nicht publik gemacht, das weiß eigentlich keiner da draußen. Diese Anstrengung, die ich da hatte, mit meinen armen Nerven. Ich hatte Angst, dass die beiden auch noch weggehen,

so der 47-Jährige.

Ein Stern erinnert den Dschungelcamp-Kandidaten jetzt noch an das verstorbene Baby

Im Dschungeltelefon geht Jens noch einen Schritt weiter und schildert weitere Details über einen der schlimmsten Tage seines Lebens. Bereits vor einem Jahr, im Januar 2016, habe Daniela starke Blutungen bekommen und das Paar suchte ein Krankenhaus auf. Die Untersuchung vor Ort verzögerte sich und der Arzt konnte nur noch den Tod des dritten Kindes feststellen.

Den anderen beiden geht es sehr gut. Aber wir haben geheult wie verrückt, wir waren fix und alle, aber wir waren froh, dass die anderen beiden noch da waren. Wir waren aber wahnsinnig traurig, dass wir eines verloren hatten.

Vergessen wollen der TV-Star und seine Liebste das Erlebnis und das verstorbene Baby allerdings nicht. Neben den Namen seiner Kinder, die Jens auf seinem Arm tätowiert hat, ließ er sich einen Stern stechen: „Der Stern soll das dritte Kind bedeuten. Es weiß fast keiner, dass es Drillinge waren. Und wir hätten auch alle drei genommen“, erzählt der Kult-Auswanderer unter Tränen.

Video: Dschungelcamp - Zwei Männer - Zwei Schockbeichten