Dschungelcamp-SpecialDschungelcamp-Special

Dschungelcamp 2017: Nervenzusammenbruch bei Hanka Rackwitz

Wird der psychisch kranken Maklerin etwa jetzt schon alles zu viel?

Das Dschungelcamp entpuppt sich für Hanka Rackwitz bereits am ersten Tag als Zerreißprobe! Während der Dschungelprüfung wühlte sich Hanka Rackwitz tapfer durch das Ameisenbecken, setzte sich am Ende sogar gegen Mitstreiter Markus Majowski durch. Doch wenig später entdeckte Hanka Rackwitz eine kleine Wunde an ihrem Bein - zu viel für die psychisch kranke Maklerin.

Waschzwang, Putzzwang, Klaustrophobie - Die Liste der Phobien von Dschungelcamp-Teilnehmerin Hanka Rackwitz, 47, ist lang. Umso unverständlicher für manch einen, dass die "mieten, kaufen, wohnen"-Darstellerin den Schritt in den australischen Dschungel wagt. Schon am ersten Tag brachte der Urwald die psychisch kranke Immobilienmaklerin an ihre Grenzen...

Nervenzusammenbruch bei Hanka Rackwitz

Auweia, das geht ja schon gut los! Dass die Teilnahme am Dschungelcamp besonders für Hanka Rackwitz kein Leichtes werden würde, dürfte mittlerweile so jedem klar sein. Schon Wochen vor dem Start offenbarte die Immobilienmaklerin, die vor allem durch die VOX-Doku "mieten, kaufen, wohnen" bekannt wurde, dass sie unter unzähligen Ängsten und Zwängen leidet, unter anderem unter einem Wasch- und Putzzwang und Klaustrophobie.

Gestern Abend (13. Januar) bekamen die "IBES"-Zuschauer dann einen ersten Vorgeschmack über das Ausmaß von Hankas Krankheit: Während sich die anderen Teilnehmer zur Begrüßung noch herzlich umarmten, machte die 47-Jährige einen großen Bogen um ihre Mitstreiter und auch der Flug ins Camp im engen Helikopter strapazierte die Nerven der Immobilienmaklerin stark. Doch damit noch lange nicht genug, denn das Dschungelcamp wäre ja nicht das Dschungelcamp, wenn es nicht gleich zu Beginn einige, ekelige Prüfungen für die zwölf Promis bereitgehalten hätte. Eine Zerreißprobe für Hanka Rackwitz!

Ist das Dschungelcamp zu viel für sie?

Während sich Hanka tapfer durch das Ameisenbecken wühlte und sich am Ende sogar gegen Konkurrent Markus Majowski durchsetzen konnte, zog sich die 47-Jährige eine kleine Wunde am Bein zu, brach in Tränen aus. Und auch wenig später im Camp entdeckte sie eine weitere Wunde an ihrem Bein - zu viel für die rothaarige Sächsin! Völlig aufgelöst saß die Immobilienmaklerin schließlich im Dschungeltelefon:

Ich hab einfach das Gefühl, mein Körper ist offen und so kommt das Unheil rein. Immer diese Panik... Ich weiß selbst, dass die Welt anders aussieht und das alles nicht stimmt, aber in solchen Momenten sieht man das nicht,

erklärt Hanka den Zuschauern unter Tränen. Völlig verzweifelt erzählt sie weiter: "Es ist so schade um die schöne Lebenszeit." Selbst Kader Loth, die anfangs noch an der Echtheit der Zwangsstörungen ihrer Mitstreiterin gezweifelt hatte, glaubt nicht mehr an eine Show, wie sie sagt. Doch wie lange hält die psychisch labile Dschungelcamperin dem Druck noch Stand? Immerhin liegen noch einige Tage und wahrscheinlich auch einige Prüfungen vor ihr. Wir sind gespannt!

"Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" - heute Abend, 22:15 Uhr auf RTL.

Glaubst du, dass Hanka Rackwitz dem Druck im Dschugel standhalten kann?

%
0
%
0