Dschungelcamp 2020: Muss die Show kurzfristig abgesagt werden?

"Wir sind verpflichtet, die Verträge einzuhalten!"

Die beliebte RTL-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" wird in diesem Jahr von den dramatischen Buschbränden in Australien überschattet. Kritiker fragen sich nun, wie der Sender den Show-Start am 10. Januar verantworten und rechtfertigen kann. RTL meldete sich exklusiv gegenüber "OKmag.de" zu Wort!

RTL meldet sich zu Wort

Wie kann RTL es rechtfertigen, dass zwölf Prominente ins australische Outback geschickt werden, um dort für Unterhaltung zu sorgen, während inzwischen über 8,4 Millionen Hektar von den tragischen Bränden betroffen sind? Gegenüber "OKmag.de" verriet ein RTL-Sprecher:

Wir verfolgen die dramatische Situation in Australien genau. Das Areal, auf dem das Dschungelcamp in Australien liegt, ist von den Buschbränden nicht betroffen. Es ist auch nahezu ausgeschlossen, dass die Brände das Gebiet des Dschungelcamps erreichen können. Die Show wird ab dem 10.01.2020 daher wie geplant stattfinden können.

Die Buschbewohner seien in Sicherheit: 

In der Umgebung besteht keinerlei Gefahr. Die Brände sind Hunderte Kilometer weit weg. Viele Kollegen, die hier für die Show arbeiten, kommen jedoch aus allen Teilen Australiens. Und für die, die von den Feuern direkt betroffen sind, ist es umso wichtiger, dass ihnen nicht auch noch ihre Jobs wegbrechen.

 

Raúl Richter: "Es ist paradox"

Doch für viele wirkt die Entertainment-Show nun wie ein makaberer Schachzug des Senders. Sogar Dschungelcamper Raúl Richter meldet sich dazu zu Wort:

Aus gegebenem Anlass ist es tatsächlich paradox, dass wir für eine Unterhaltungsshow in ein Land fliegen, in dem gerade Menschen um ihr Leben kämpfen und viele, viele Tiere diesen Kampf bereits verloren haben,

schreibt er auf "Instagram".

"Ich will meine aktuell gute Reichweite dazu nutzen, um euch für das Thema Klimawandel zu sensibilisieren. Wir tragen alle unseren Teil dazu bei, die Klimapolitik in Australien verschlimmert das Ganze leider noch ... Ich habe ein paar Seiten gefunden, auf denen ihr vielleicht eine kleine Spende hinterlassen könnt, um den Helfern die Arbeit in Australien zu erleichtern."

Die Fans des ehemaligen GZSZ-Stars lassen ihrer Wut dennoch freien Lauf. "Etwas widersprüchlich von dir, oder?" und "Von Klimawandel sprechen und selber ständig ins Flugzeug steigen. Eine seltsame Art, etwas für das Klima zu tun", ärgern sich die User.

 

"Wir haben alle Verträge unterschrieben"

Aussagen, auf die Raúl prompt reagiert:

Um das noch mal klarzustellen: Wir haben alle Verträge unterschrieben und sind verpflichtet, diese einzuhalten! Natürlich spende ich auch einen Teil meiner Gage. Statt feindliche Kommentare zu schreiben, soll man sich lieber überlegen, welchen Teil man selbst beitragen kann! Übrigens: Die Australian Open finden auch statt, ein Event mit weltweiter Aufmerksamkeit ...

Was denkst du über den Start vom "Dschungelcamp"? Stimme in unsere Umfrage ab!

"Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" läuft ab dem 10. Januar auf RTL und auf TVNOW.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Dschungelcamp 2020: So gefährlich sind die Brände in Australien für die Promis

Claudia Norberg: Das passiert mit ihrer Dschungelcamp-Gage

Hätte "Das Dschungelcamp" abgesagt werden sollen?

%
0
%
0