Dschungelcamp: Tränengeständnis von Bastian Yotta

„Ich wurde als Kind jeden Tag verprügelt“

Am elften Tag im Dschungelcamp gab es mal wieder die ganz großen Emotionen von Bastian Yotta, 42. Der Selfmade-Millionär zeigte sich einmal mehr von seiner verletzlichen Seite und sprach erstmals von seiner schlimmen Kindheit. 

Familienbeichte: Bastian Yotta hat keinen Kontakt zu seinen Eltern 

Am Lagerfeuer mit GZSZ-Star Felix van Deventer brechen bei Bastian Yotta alle Dämme und das sonst so starke Muskelpaket gibt tiefe Einblicke in sein Seelenleben - er spricht über sein schwieriges Verhältnis zu seinem Vater: „Ich habe immer wieder probiert da Kontakt zu haben, aber es funktioniert nicht. Ich habe nach dem Studium angefangen in der Firma meines Vaters zu arbeiten. Ich war da sehr erfolgreich, aber mein Vater hat mich immer nur behandelt wie einen Business-Partner. Ich habe gesagt: ‚Hey, ich will einfach, dass wir Vater und Sohn sind!‘ Und so bin ich aus der Firma raus und da ist mein Vater voll durchgedreht“.

Kompliziert ist aber offenbar auch die Beziehung zu seiner Mutter, wie der Wahl-Amerikaner erzählt:

Meine Mutter ist leider… eine ganz liebe Frau, aber eine schwache Persönlichkeit. Die ist meinem Vater so hörig, dass sie da keine eigene Meinung hat. Ich hab gesagt: Wenn mein Vater mal nicht mehr ist, dann werde ich mich um meine Mutter kümmern. Aber im Moment, ist das nicht möglich. Da steht zu viel dazwischen. Ich habe es so oft probiert. So oft verziehen. Macht keinen Sinn.

Während der Nachtwache schüttet Bastian Yotta Felix van Deventer sein Herz aus ©TV NOW

„Ich bin als Kind verprügelt worden. Mit einem Stock - jeden Tag!"

Trauriger Höhepunkt seiner Erzählung am Lagerfeuer:

Ich bin als Kind jeden Tag verprügelt worden. Mit einem Stock – jeden Tag! Da habe ich heute noch Narben! Ich bin durch viel Scheiße durch in meinem Leben!

Der GZSZ-Schauspieler ist sichtlich gerührt und kann es kaum fassen. Er entdeckt eine ganz neue Seite an dem Muskelmann.

 

 

Im Dschungeltelefon wird Bastian endgültig von seinem Gefühlen übermannt:

Ich bin ein schlechter Mensch. Das ist das Gefühl, das er mir mein Leben lang gegeben hat. Dass ich nicht genug bin. Alles, was ich mein Leben lang wollte ist, geliebt zu werden, so wie ich bin,

berichtet er noch relativ gefasst, bevor er völlig zusammenbricht und bitterlich weint. Er liebe seinen Vater trotz alledem immer noch: „Das soll er wissen“. Bastian wisse, dass sein Vater nur so gehandelt habe, weil er es für richtig fand. 

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de: https: //www.rtl.de/cms/sendungen/ich-bin-ein-star.html

Glaubst du, dass Bastian Yotta nur eine Show abzieht? Stimme unten ab!

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren: 

Wie pleite ist Bastian Yotta wirklich? Seine Ex-Affäre packt aus

Bastian Yotta: Fällt jetzt seine Maske im Dschungelcamp?

Bastian Yotta: SO wurde er zum Millionär

Glaubst du, dass Bastian Yotta nur eine Show abzieht?

%
0
%
0