Dschungelcamp-SpecialDschungelcamp-Special

Helena Fürst verliebt! Was geht mit diesem Ranger?

Erstes Wiedersehen nach kleinem Dschungel-Flirt

Die Dschungel-Krone konnte sich die wohl polarisierendste Kandidatin Helena Fürst, 41, bei „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“ 2016 leider nicht sichern. Vielleicht hat die TV-Anwältin in Sachen Liebe allerdings mehr Glück gehabt, denn auf Facebook präsentierte sich Helena an der Seite eines attraktiven Rangers! Auf diesen hatte sie bereits während ihrer Zeit im Camp ein Auge geworfen. Jetzt trafen die beiden zum ersten Mal nach ihrem kleinen Dschungel-Flirt wieder aufeinander.

Das große Wiedersehen

Es war ein kleiner Augenblick, in dem sich Helena Fürst ausnahmsweise von einer ganz anderen Seite gezeigt hat: lieb und schmachtend. Den meisten wird die Szene wohl im Gedächtnis geblieben sein, als die 41-Jährige von einem Security-Ranger schwärmte: „Ich träume von dem heute Nacht. An dem hat mir alles gefallen“.

Genau diesen Mann traf Helena nach dem Dschungel-Aus wieder. Natürlich nicht, ohne einen Schnappschuss, um ihren Facebook-Fans zu zeigen, von wem sie so verliebt berichtet hatte.

So, mein James Bond aus dem Dschungel! Das war am Sonntag auf der Party in Australien, liebe Ranger ihr wart die Besten. Wenigstens ein paar heiße Ablenkungen am Tag.

 

 

Aufmunternde Worte von Helenas Fans

Und wie geht es nun weiter mit Helena und ihrem Ranger? Das verriet die Rasta-Liebhaberin in ihrem Post leider nicht. Trotzdem erntet sie neben den üblichen Hass-Tiraden in den Kommentaren zum Bild überraschend viel positiven Zuspruch für ihre Zeit im Camp.

Helena Fürst - lassen Sie sich nicht unterkriegen. Im Format waren Sie die einzige Person, die immer mit ihrer Meinung offen umging und kein Blatt vor den Mund nahm. Das ist nur zu respektieren.

Liebe Helena, du bist die — F Ü R S T Lady —- ! Keiner war so couragiert wie Du; Du bist geradeaus, immer ehrlich und direkt, das schmeckt einigen halt nicht.

Hallo Helena, ich habe deine Haltung bewundert! Du hast Dich von dem anderen, falschen, hinter dem Rücken tratschenden Haufen nicht kleinkriegen lassen.