Dschungelcamp-SpecialDschungelcamp-Special

Jens Büchner: Dschungelcamp-Aus für den "Goodbye Deutschland"-Auswanderer

"Ich hoffe, draußen sieht man, 'ganz so scheiße ist der Arsch doch nicht'"

Jens Büchner, 47, wandert schon wieder aus - diesmal allerdings aus dem Dschungelcamp. An Tag 13 von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" erhielt der Star der VOX-Doku "Goodbye Deutschland" zu wenige Anruferstimmen und musste seine Sachen packen. Nach seinem Auszug zog der Malle-Jenser schon mal ein erstes Fazit über seine Zeit bei IBES. 

Jens Büchner spricht über sein Dschungelcamp-Aus

Jens Büchner hat keine Chance mehr auf die Dschungelkrone. Der "Goodbye Deutschland"-Star und seine Dschungelcamp-Kollegen mussten gestern nach dem Rausschmiss von Honigkuchenpferd Alexander Keen, zur "Honey"-Gedächtnisprüfung antreten - der Dschungelprüfung, die selbiger schon bevor es richtig losging, abgebrochen hatte.
 
Doch da machte der Malle-Jenser keine besonders gute Figur und auch sonst ließen sich seine Aktivitäten im Camp auf Liebesbekundungen an seine Fans und Familie beschränken. Den Zuschauern gefiel das anscheinend nicht, sie wählten den Ballermann-Sänger eiskalt aus dem Rennen. 
 

"Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge"

Allzu schwer nahm der achtfache Patchwork-Papi seinen Rauswurf aber nicht. "Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge aus dem Camp, aber ich bin mega stolz auf mich. Ich hätte nie gedacht, dass ich so lange drin bleiben darf", so der 47-Jährige im Gespräch mit RTL. Freuen dürfte sich Jens Büchner wohl vor allem auf das Wiedersehen mit seiner Liebsten Daniela Karabas und den Kids in seiner Heimat Mallorca, wo er als Schlagersänger seine Brötchen verdient.
 

"Ich hoffe, draußen sieht man, 'ganz so scheiße ist der Arsch doch nicht'"

Der "Pleite, aber sexy"-Sänger hatte nie einen Hehl daraus gemacht, dass er mit seinem Dschungelcamp-Aufenthalt vor allem auf eines abzielte: mehr Auftritte an Land ziehen, um seine XXL-Patchwork-Familie zu ernähren. Das ist wohl auch der Grund, warum der 47-Jährige seinen dreizehntägige IBES-Einsatz nur positiv sieht.

Auch, wenn ich nicht gewonnen hab, ist es für mich ein Gewinn. Ich hoffe, draußen sieht man, 'ganz so scheiße ist der Arsch doch nicht'.

Video: Schwere Vorwürfe gegen Jens Büchner - War die Fehlgeburt nur vorgetäuscht?

 

 

Bist du traurig, dass Jens gehen musste?

%
0
%
0