Nach Prügel-Beichte von Bastian Yotta: Jetzt spricht sein Vater!

Unter Tränen sprach der Millionär offen über seine gewalttätige Kindheit

Wurde Bastian Yotta, 42, als Junge immer wieder von seinem Vater geschlagen? Das berichtet der Mann mit der harten Schale zumindest im Dschungelcamp am Lagerfeuer. Anschließend brach er im Dschungel-Telefon in Tränen aus. Jetzt reagiert sein Vater offenbar auf die bitteren Vorwürfe …

"Mein Vater ist da voll durchgedreht"

In einer ruhigen Minute vetraut sich Bastian Yotta Mitcamper Felix van Deventer am Lagerfeuer an. Er spricht offe über das schwierige Verhältnis zu seinem Vater. Der Yotta habe nach dem Studium bei seinem Papa in der Firma gearbeitet. "Aber mein Vater hat mich immer nur behandelt wie einen Business-Partner", so Bastian. Da er sich eine innigere Beziehung wünschte, verließ er die Firma.

Mein Vater ist da voll durchgedreht,

erzählt der Millionär ganz offen. Doch er schockt mit noch weiteren Details aus seiner Kindheit ...


Quelle: MG RTL D

Bastian Yotta behauptet, er wurde jeden Tag verprügelt

"Was ich für eine Scheiße durchgemacht habe, das kannst du dir nicht vorstellen. Ich bin als Kind jeden Tag verprügelt worden. Mit einem Stock. Jeden Tag – da habe ich heute noch Narben", sagt der Yott zu Felix und zeigt auf eine Stelle an seinem Bein. Den Kameras bleiben die schmerzlichen Erinnerungen allerdings verborgen. Der frühere Horror soll ein erschütterndes System gehabt haben:

Wir hatten eine ‘Plus-und-Minus‘-Liste. Hatte ich am Ende der Woche ein Plus, durfte ich ins Kino gehen. Hatte ich ein Minus, gab es zehn Stockhiebe,

gesteht Bastian Yotta. Das schockierende: Sein Vater habe das alles aus Liebe getan. Basti würde sein Vater aber dennoch lieben. "Das soll er wissen." Ob die Schilderungen von dem Muskelmann wirklich stimmen, wissen wohl nur er und sein Vater. Doch die Vorwürfe wollte DER nicht unkommentiert lassen!

 

Jetzt spricht der Vater von Bastian Yotta

Auf seinem Instagram-Account veröffentlicht der Vater von Bastian Yotta, Josef Gillmeier, eine Rede, die sein Sohn ihm zum 50. Geburtstag gewidmet haben soll. Darin schreibt der Yotta:

Lieber Papa, schön, dass du so bist, wie du bist. Und wenn du manchmal anders bist, dann wissen wir doch alle, dass die Luft dort oben am Gipfel einfach ein bisschen dünner ist.

Er beendet die Rede mit den Worten: "Ich hab dich lieb." Bastians Vater kommentiert den Post mit "aus aktuellem Anlass".

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

.. aus aktuellem Anlass! Kindheit und Geschäftsbeziehung, Bastian und Vater! #rtl#ibes#dschungelcamp

Ein Beitrag geteilt von Josef Gillmeier (@joelilpittore_gillmeier) am

 

Will er damit die Anschuldigungen seines Sohnes entkräften? Außerdem schreibt er:

Aktuelle Kommentare von Bastian im Dschungel-Camp! Realitätsverlust?

Scheint so, als würde Josef Gillmeier die Geschichten von Bastian ganz anders sehen. Im RTL-Interview stellt Gillmeier klar:

Ich habe Bastian nie geschlagen. Es gab gar keinen Stock bei uns Zuhause (...) Er macht das nur, um Aufmerksamkeit zu bekommen.

Jetzt steht Aussage gegen Aussage. In dem Netz-Beitrag von Josef Gillmeier ist deutlich zu sehen, dass die Rede von 2005 ist. Wie sich das Verhältnis der beiden seitdem entwickelt hat, verrät der Post nicht. Es bleibt also völlig offen, wer hier wirklich die Wahrheit sagt.

Hast du die Prügel-Beichte von Bastian Yotta geglaubt? Gib deine Stimme in unserem Voting ab.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Bastian Yotta: SO wurde er zum Millionär

Dschungelcamp: Tränengeständnis von Bastian Yotta

Dschungelcamp: Chris Töpperwien schießt gegen Bastian Yotta

Hast du Bastian Yotta die Prügel-Beichte abgekauft?

%
0
%
0