Dschungelcamp-SpecialDschungelcamp-Special

Rührend! Post von den Liebsten sorgt für Tränen bei den Dschungelcampern

"An die Königin meines Herzens, ich vermisse deine Anwesenheit so sehr"

Die verbliebenen sieben Dschungelcamper wurden heute mit Post von ihren Liebsten überrascht. Helena Fürst konnte die Tränen nicht mehr zurück halten, als sie ein selbstgemaltes Bild ihrer Tochter in den Händen hielt. Als Dschungelküken Nathalie Brigittes Brief vorlesen darf, fließen auch bei der 58-Jährigen die Tränen. Die ehemalige Dschungelkönigin schickt ihrem Freund Mattia einen Luftkuss. Der sonst so harte Thorsten Legat mal ganz weich: Als Jürgen den Brief für den

Schon seit mehr als zwölf Tagen mischen die Z-Promis jetzt schon den australischen Dschungel auf. Logisch, dass der Druck für die verbliebenen sieben Kandidaten täglich höher wird und die Emotionen manchmal überkochen. So flossen auch heute bei einigen Dschungelbewohner die Tränen. Grund dafür war aber ausnahmsweise nicht Helena Fürst, 41, die sich wieder mit einem ihrer Konkurrenten in der Wolle hatte, sondern viel mehr die emotionale Post von den Liebsten.
 

Großes Heimweh

Nach zwölf langen Tagen im Dschungel ist das Heimweh und die Sehnsucht nach den Liebsten bereits unfassbar groß. Als kleinen Trost gab es heute eine ganz besondere Überraschung, denn unsere Stars und Sternchen bekamen heute Post von ihren Liebsten und diese sorgten bei so manch einem Urwald-Bewohner für dicke Tränen.

Jürgen sorgt für Gelächter

Während Geheim-Favorit Menderes aufmunternde und motivierende Worte von seinem Manager bekommt, fällt der Brief für Jürgen völlig anders und weniger freundlich aus:

Hallo du hässlicher Suppenkasper, so wie du aussieht musst du im Fitnessstudio wieder ganz von vorne anfangen, du Hungerhaken,

schreibt ihm sein bester Freund.

"Ich hab mich neu in dich verliebt"

Das Gelächter ist groß, bevor die Stimmung umschlägt und es still wird. Bei der sonst so gleichgültigen Helena Fürst rollen bereits die ersten Tränen, als sie ein selbstgemaltes Bild ihrer Tochter in den Händen hält. Sie ist es auch, die Sophias persönlichen Brief vorlesen darf und dieser stammt - wie sollte es auch anders sein - von Ehemann Bert Wollersheim:

Hallo Liebling, ich vermisse dich tierisch, mein Fröschlein. Du weißt ich liebe dich wie verrückt. Ich bin wahnsinnig stolz auf dich. Du machst das alles super. Du bist das Beste, was mir je im Leben passiert ist und es ist ein tolles Gefühl, dass du mein Leben mit mir teilst. Ich habe mich mal wieder neu in dich verliebt. In Gedanken bin ich immer ganz nah bei dir, nehme dich in den Arm und küsse dich zärtlich.

Sophia ist angesichts der liebevollen Worte des Rotlicht-Königs überwältigt. Dschungelküken Nathalie darf Brigitte Nielsens Brief vorlesen, der von ihrem Lebensgefährten Mattia kommt und die ehemalige Dschungelkönigin zu Tränen rührt:

An die Königin meines Herzens, ich vermisse deine Anwesenheit so sehr. Ich vermisse es, deinen Namen Gitte zu rufen. Die Menschen wissen nicht, dass hinter einer so starken Frau, meiner Gitte, steckt. Ich weiß, dass wir zusammen alt werden.

"Papa ist der beste, größte Killer"

Die 52-Jährige bricht in Tränen aus und schickt ihrem Liebsten einen Luftkuss. Auch der sonst so harte "Terminator" Thorsten Legat wird plötzlich ganz still, als Jürgen den Brief von Ehefrau Alexandra vorließt: "Hallo mein Schatz, zuerst das Wichtigste: bei den Jungs ist alles in bester Ordnung. Nico und Leon sind so stolz auf dich. O-Ton: ‚Papa ist der beste, größte Killer‘. Bleib so wie du bist, weil wir dich lieben. Mache nichts anders. Für mich warst du schon vorher mein Dschungelkönig!"

Wer am Ende wirklich Dschungelkönig wird, seht ihr am Samstag, um 22.15 Uhr, im großen Finale von "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" auf RTL.