Dschungelcamp-SpecialDschungelcamp-Special

Sonja Zietlow: Herrlich selbstironisch nach Botox-Beichte

Die Dschungelcamp-Moderatorin veräppelt nicht nur die Kandidaten

Vielen Dschungelcamp-Zuschauern ist aufgefallen, dass Sonja Zietlows Gesicht eingefroren wirkt. Sonja Zietlow sprach daraufhin herrlich offen über ihre Botox-Behandlungen. Daniel Hartwich ist zehn Jahre jünger als Sonja Zietlow. Sehen tut man den Altersunterschied aber kaum. Daniel Hartwich und Sonja Zietlow sind für ihre spitzen Kommentare zum Dschungelcamp bekannt.

Die "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" -Moderatorin Sonja Zietlow, 48, wettert nicht nur gegen die Dschungelkandidaten - sie teilt auch fleißig gegen sich selbst aus! In der Sendung vom Sonntag, 15. Januar, spaßt sie nach bösen Twitter-Kommentaren über ihre Beauty-Eingriffe.

Dschungelcamp 2017

Seit Freitag, 13. Januar, geht es wieder hoch her im australischen Dschungelcamp. Dabei darf Sonja Zietlow natürlich nicht fehlen. Seit der ersten Staffel moderiert sie die RTL-Sendung "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!", die nach wie vor für Freude und Ekel bei den Zuschauern sorgt. Besonders beliebt sind die spitzen Kommentare zu den Eigenarten der Kandidaten, von ihr und Co-Moderator Daniel Hartwich, 38. Doch jetzt hat sie allen gezeigt: Sie kann sich nicht nur über andere lustig machen, sondern auch über sich selbst!

Botox-Beichte von Sonja Zietlow

Auf Nachfrage der "Bild" hatte sie ganz offen zugegeben, sich Botox spritzen zu lassen. Auch Beauty-Eingriffen mit Hyaloron gegenüber sei sie nicht abgeneigt. Sie sagte:

Ein bis zwei Mal im Jahr lasse ich mir Botox spritzen.

Mit dieser sympathischen Offenheit reagiert sie auf fiese Kommentare auf Twitter, in denen sich die Zuschauer beschwert hatten, dass Sonjas Gesicht erstaunlich glattgebügelt wirke. Einige witzelten, dass sie Kandidat Florian Wess ähneln würde, der als "Botox-Boy" bekannt ist. Eine Nutzerin schreibt: "Sonja und Florian sehen sich schon ähnlich. Gleiches Hobby? #Botox"

Sonja Zietlow: Selbstironie gegen Botox-Shitstorm

Doch Sonja Zietlow gesteht nicht nur ihre Eingriffe, sie geht noch einen Schritt weiter: In der Sendung vom 15. Januar machte sie klar, dass sie nun wirklich gar kein Problem mit ihren Behandlungen hat. Herrlich selbstironisch sagte Daniel Hartwich zunächst: "Bei uns läuft es heute ziemlich glatt. Nicht wahr, Sonja?" Darauf antwortete die 48-Jährige:

Ich weiß, worauf du anspielst. Ich würde ja jetzt mahnend eine Augenbraue heben, wenn ich könnte.

Direkt im Anschluss demonstrierte sie, dass das Augenbrauenheben noch sehr gut zu funktionieren scheint. Sie macht damit vor, wie man stilvoll und mit Humor auf einen Shitstorm reagiert. Wir finden: Von dieser Offenheit könnte sich so manche Promi-Dame eine Scheibe abschneiden ...

Sieh dir hier Videos zu Sonja Zietlow an: