Dieter Bohlen hat schon Favoriten!

Der "DSDS"-Juror verrät, welche Kandidaten er besonders gut findet

Poptitan und Juror Dieter Bohlen, 63, weiß genau, welche Songs sich gut verkaufen, nicht umsonst ist er seit Jahren erfolgreich im Musikbusiness tätig. Jetzt verrät der Produzent auch noch, welche "Deutschland sucht den Superstar"-Kandidaten zu seinen Favoriten zählen.

Die diesjährige Staffel von "DSDS" scheint eine ganz besonders spannende zu werden. Schon die Verschiebung der letzten Recall-Entscheidung sorgte bei Kandidaten und Zuschauern für einen gewissen Nervenkitzel und eine ganze Menge Aufregung! Mittlerweile sind nur noch zehn Kandidaten im Rennen um den Hauptpreis eines Plattenvertrages, da ist es natürlich auch klar, dass Dieter Bohlen schon erste Favoriten hat.

Dieter Bohlen: Diese drei Kandidaten haben gute Chancen

In einem Gespräch mit der "Bild" verrät der Poptitan, welche der drei Kandidaten seiner Meinung nach die besten Chancen auf eine Karriere im Musikbusiness haben. Besonders viel scheint er von Monique Simon zu halten: 

Die beste weibliche Stimme und unsere menschliche Musik­box. Man gibt ihr einen Titel und sie singt ihn, als wenn sie ihn seit 100 Jahren kennt.

Aber auch zwei andere Kandidaten haben für ihn gute Chancen: Armando Sarowny und Ivanildo Kembel. Ivanildo ist laut Bohlen "der größte Profi und wohl unser bester Sänger". Armando hingegen sei keine "Mutter Theresa", dafür hat er eine knallharte und egoistische Seite, die in dem Musik-Business von Vorteil ist. 

Bei diesen Kandidaten hat der "DSDS"-Juror Zweifel

Dieter Bohlen hat jedoch auch Kandidaten ausgemacht, die er nicht so überzeugend findet. Noah Schärer sei noch nicht erwachsen genug, Chanelle Wyrsch eher ein TV-Gesicht und Matthias Bonrath stehe sich trotz samtiger Stimme häufig selbst im Weg, erklärt er der "Bild" weiter.

Ob die Zuschauer es ähnlich sehen, wird sich in den nächsten Sendungen herausstellen, immer Samstags um 20:15 treffen die Zuschauer bei RTL ihre Entscheidung...