Dieter Bohlen: Stich ins Herz für die DSDS-Kandidaten

Bittere Worte bei Instagram

Für die Top 9 bei DSDS war die Nachricht über das Jury-Aus von Dieter Bohlen, 67, ein Schock. Doch die größte Enttäuschung folgte nun vom Poptitan selbst …

Dieter Bohlen: Vorzeitiger Abschied bei DSDS

DSDS-Liveshows ohne Dieter Bohlen? Das gab es seit der ersten Staffel der erfolgreichen RTL-Castingshow noch nie! Umso größer war die Überraschung für die Fans der Sendung und auch die verbliebenen Kandidaten. Nach Informationen der "Bild" soll es bei einer Telefonschalte zwischen Mitarbeitern des Senders und dem 67-Jährigen zu einem Streit gekommen sein. Kurze Zeit später meldete sich Dieter per Fax krank — zum ersten Mal in fast 20 Jahren DSDS!

Dennoch waren sich die Top 9 sicher, dass Dieter zumindest von Zuhause aus die erste Liveshow am Samstagabend, 27. März, verfolgen und mitfiebern wird.

Ich weiß, er sitzt Zuhause und guckt zu und das gibt mir natürlich noch mehr Kraft und ich gebe nochmal mehr Gas, damit er auch stolz auf mich sein kann,

erklärte Kevin Jenewein, 27, vorab gegenüber "Promiflash".

Mehr zum Thema:

 

 

Instagram-Comeback: "Ich plane Großes, ihr werdet von mir hören"

Mittlerweile ist klar: Der Poptitan schaltete nicht um 20.15 Uhr ein, als die verbliebenen Kandidaten um den Einzug ins Finale kämpften. Stattdessen meldete sich der ehemalige Chefjuror nach Wochen via Instagram zu Wort und brach sein Schweigen:

Ihr habt leider lange nichts von mir gehört. Sorry dafür, das tut mir echt leid. Aber es ging so viel ab, Leute. Jeden Tag haben irgendwelche Leute angerufen, jeden Tag war was. Ich habe super viele Angebote natürlich bekommen. Ich plane Großes, ihr werdet von mir hören,

verriet Dieter putzmunter in die Kamera.

 

 

Für den Sender sicherlich eine krasse Demütigung. Einen schlechteren Zeitpunkt für sein Instagram-Comeback hätte es wohl nicht geben könnte. In den Kommentaren zum Posting wurde der Musikproduzent dann aber noch deutlicher. Auf die Frage, ob er die Liveshow verfolgen würde, erklärte Dieter kurz und knapp: "Keine Zeit gehabt." Eine Einschätzung zu den Kandidaten wollte Bohlen ebenfalls nicht geben: "Ich gucke nicht mehr." Entsprechend wird es in diesem Jahr auch keinen Siegersong für den neuen Superstar aus der Feder des Poptitans geben.

Die vier Finalisten dürften die Worte des Ex-Jurors besonders stark treffen. Im großen DSDS-Finale am kommenden Samstag, 3. April, kämpfen Kevin Jenewein, Starian McCoy, Karl Jeroboan und Jan-Marten Block also ohne seine Unterstützung um den Superstar-Titel …

 

Findest du es krass, dass Dieter Bohlen sich die DSDS-Liveshows nicht anguckt?

%
0
%
0