DSDS-Aus für Sandra Berger wegen TV-Hochzeit?

Die Kandidatin heiratete ihren Verlobten Victor in der 2. Eventshow

Es war die Überraschung bei Deutschland sucht den Superstaram Samstag, 23. April: In der 2. Eventshow im Kloster Eberbach trat Kandidatin Sandra Berger, 28, kurz vor ihrem Auftritt vor den Traualtar und sagte „Ja“ zu ihrem Verlobten Victor, 36. Von den Zuschauern wurde die Schlager-Liebhaberin allerdings nicht in die nächste Runde gewählt. Und das lag auch an der DSDS-Hochzeit, denn vielen Fans passte die romantische Zeremonie so gar nicht ins Konzept.

Hat sich Sandra Berger selbst ins Aus geschossen?

Manchmal liegen Freude und Trauer ganz nah beieinander: Sandra Berger ist seit einigen Tagen die glückliche Ehefrau ihres Liebsten Victor. Vor einem Millionen-Publikum gab ihm die 28-Jährige das Ja-Wort. Gleichzeitig ist ihr Traum von der großen Gesangskarriere aber nur wenige Stunden später geplatzt, denn die Blondine hat es nicht unter die Top 6 geschafft.

Verantwortlich ist dafür offensichtlich die Hochzeit, denn auf der DSDS-Facebook-Seite hagelte es jetzt viel Kritik von den Fans.

Fremdschämen statt Jubelrausch

Das hat doch bei DSDS absolut überhaupt nichts zu suchen, weil es mit dem Gesangswettbewerb nichts zu tun hat. Ich glaube sie ist raus, weil das zu viel Tamtam und Aufmerksamkeitserhaschen war.

So was Bescheuertes… und nächstes Jahr gibt es eine live Geburt auf der Bühne, oder was?

Das war Fremdschämen pur.

Alles nur ein Affentheater. Nach deutscher Rechtslage war diese Trauung noch nicht mal gültig.

 

Allerdings gibt es auch einige wenige Zuschauer, die sich über die liebevolle Trauung gefreut haben. Dennoch wird es nach dem schlechten Feedback wahrscheinlich die erste und letzte DSDS-Hochzeit gewesen sein.

Wie fandet ihr die erste DSDS-Hochzeit?

%
0
%
0