DSDS-Moderator Alexander Klaws: "Wir haben Angst"

Der Sänger spricht über die Auswirkungen des Coronavirus

In diesem Jahr ist alles anders bei DSDS! Aufgrund der Corona-Krise finden die Live-Shows ohne Publikum statt - und nicht nur das ist neu. Alexander Klaws, 36, hat Oliver Geissen, 50, zudem als Moderator ersetzt. Der ehemalige DSDS-Gewinner verriet jetzt, wie schwer die aktuelle Zeit für ihn und seine Kollegen am Set ist ...

Das Coronavirus hat uns alle fest im Griff

Alexander Klaws feiert sein Moderations-Debüt bei DSDS - doch das hat er sich ursprünglich wohl anders vorgestellt. Am 4. April soll der neue Superstar 2020 gekürt werden - und das, wieder ohne Publikum im Saal.

Mehr zu DSDS 2020:

 

Alexander Klaws: "Natürlich ist das schwieriger"

Für Klaws wird die Moderation ohne Publikum zu einer echten Herausforderung, wie er jetzt im Interview mit "Promipool" verriet:

Natürlich ist das schwieriger, weil die positive Energie vom Publikum fehlt, welches sonst klatscht, jubelt und johlt. Ich bin ein Bühnenmensch und jeder Bühnenmensch braucht auch sein Publikum. Ein Autorennen ohne Motor macht auch überhaupt keinen Sinn. Es ist einfach ein Unterschied wie Tag und Nacht,

so der 36-Jährige. Dennoch finde er es wichtig, dass die Shows regelmäßig stattfinden, da sie nach wie vor Millionen Menschen vor den Fernsehbildschirmen begeistern:

Ich finde es absolut richtig, weil wir die Reaktionen der Menschen mitbekommen, die happy sind, dass sie für drei Stunden am Abend Corona auch mal ein Stück weit vergessen. Man muss natürlich immer gucken, wir haben auch Zweifel und auch Angst. Das Einzige, was man machen kann, ist, dass man Abstand hält,

erklärte er seine Bedenken.

Strenge Vorsichtsmaßnahmen bei DSDS

In der Tat: Die Beteiligten der Sendung dürfen sich nur mit einem Sicherheitsabstand von zwei Metern nähern, somit dürfen keine Umarmungen stattfinden. Sogar die Jury-Mitglieder Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Oana Nechiti und Florian Silbereisen wurden aus Sicherheitsgründen weiter auseinandergesetzt. Der Sender möchte kein Risiko eingehen!

"Das ist so ein bisschen die Mission, die wir haben"

Alex springt laut eigener Aussagen nach der Show immer "von der Bühne direkt ins Auto" und fährt direkt nach Hamburg zu seiner Familie:

Das ist so ein bisschen die Mission, die wir haben, dass wir den Leuten einfach schöne Stunden bereiten. Aber eines ist auch klar: Wenn irgendeiner Corona hat, dann ist es das auch gewesen. Solange wir noch senden können, sind wir happy, dass wir es tun können, aber wir leben da auch von Tag zu Tag.

Bleibt zu hoffen, dass die Zahl der Infizierten sinkt und das DSDS-Team weiterhin von COVID-19 verschont bleibt  ...

Findest du es gut, dass DSDS immer noch live ausgestrahlt wird?

%
0
%
0