DSDS: So feiert Davin Herbrüggen seinen Sieg

“Der geilste Moment in meinem Leben“

Altenpfleger Davin Herbrüggen, 20, aus Oberhausen hat das Finale von "Deutschland sucht den Superstar" gewonnen. Der Sänger setzte sich am Samstagabend gegen drei weitere Finalisten der 16. Staffel durch.

Davin Herbrüggen ist der neue Superstar 

Woche für Woche hatte sich der Oberhausener seinen Konkurrenten gestellt und um den Sieg bei "Deutschland sucht den Superstar" gekämpft. Am Samstagabend war es endlich soweit: Alicia-Awa Beissert, Joana Kesenci und der Neuseeländer Nick Ferretti hatten gegen den rockenden Altenpfleger keine Chance. Mit 44 Prozent der Zuschauerstimmen setzte sich Davin Herbrüggen am Ende ziemlich souverän gegen die Konkurrenz durch und konnte mit seinem Siegersong “The River“ die Zuschauer von sich überzeugen. 

Dass der 20-jährige Superstar wird, entschieden die Zuschauer allerdings nicht sofort: Nick Ferretti war lange Zeit der Favorit. Im Finale wechselten sich die Spitzenreiter ab. Es war ein wahres Kopf-an-Kopf-Rennen. Doch dann machte Davin ganz klar das Rennen.

 

 

 

Die ersten Worte des neuen DSDS-Gewinners

Dass er nun der neue "Superstar" ist, konnte der Sänger selbst kaum begreifen. Im Interview mit RTL sagte er kurz nach dem großen Moment:

Ich fühle mich erstmal erleichtert gerade, aber realisieren kann ich es wirklich nicht. Es ist einfach zu krank, was gerade hier abgeht. Ich bin einfach überwältigt.

Auf die Frage, ob er mit dem Sieg gerechnet habe, antwortete Davin:

Ich bin ja selbstkritisch manchmal und weil ich es ja auch allen gegönnt habe, war es unklar für mich. Und das sich das dann so gedreht hat und ich der Gewinner bin, ist einfach zu krank. Als dann mein Name fiel, war es einfach eine Explosion in meinem Körper.
 

Von seinem Auftritt mit dem Finalsong "The River" schwärmte er: "Das war der geilste Moment in meinem Leben!" In seiner Heimat Oberhausen werde er mit einer "richtig fetten Party" feiern, versprach der 20-Jährige.

“Ich darf jetzt meinen Traum leben“ 

Über seine Zukunft sagt das Gesangstalent derweil: "Ich denke, jetzt kommt viel Arbeit auf mich zu und ich freue mich darauf. Ich darf jetzt meinen Traum leben und das ist einfach krass“. Doch sein altes Leben will der Oberhausener nicht vergessen. Der Altenpfleger betont:

In der ersten Minute, in der ich frei habe, werde ich auf jeden Fall in mein Altenheim fahren und mit meinen Omis und Opis feiern.

Zu dem "DSDS"-Titel gibt es für Davin 100.000 Euro Siegprämie und einen Vertrag mit Universal Music

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren: 

Jury-Recycling bei DSDS: Das steckt wirklich dahinter!

DSDS: Das läuft wirklich zwischen Clarissa und Davin

Themen