Menderes Bağci: Bittere Abrechnung nach DSDS-Aus von Dieter Bohlen

"Es fiel mir schwer, diese Staffel ernst zu nehmen"

Menderes Bağci, 36, hat DSDS viel zu verdanken, aber auch ihm ist die negative Entwicklung der RTL-Castingshow in diesem Jahr nicht verborgen geblieben. Nun fand er deutliche Worte für das Aus von Dieter Bohlen, 67, und der zunehmenden Kritik an der Sendung …

RTL trennt sich 2022 von Dieter Bohlen

Für viele Fans ist DSDS ohne Chefjuror Dieter Bohlen kaum vorstellbar. Dennoch verkündete der Sender RTL in der letzten Woche völlig überraschend die Trennung vom Poptitan. Schon im kommenden Jahr werde es eine komplett neue Jury geben — zum ersten Mal in der Geschichte der Castingshow ohne den 67-Jährigen. Ob das funktionieren wird? Unklar.

Neben Dieter war auch Menderes Bağci in den letzten 20 Jahren eine feste Konstante der Sendung. Er äußert im Gespräch mit der "Bild" einen überraschenden Verdacht:

Ich frage mich, ob Dieter Bohlen diese Staffel möglicherweise nicht mehr ernst genommen hat. Vielleicht hat er es schon gewusst, dass er mit DSDS aufhört, anders kann ich mir seine Kandidatenauswahl teilweise nicht erklären.

Mehr zu DSDS:

 

 

 

Menderes Bağci über DSDS: "Es ist nichts mehr, wie es mal war"

Immer wieder wurde in den letzten Wochen von den Zuschauern das Weiterkommen von Kandidaten wie Shada Ali, 24, Steve Mačo, 22, und Claudia Haas, 28, kritisiert. Auch Menderes betrachtet die Entwicklung von DSDS kritisch: "Die eigentliche Mission dieses Formats, gute Gesangstalente zu finden, scheint nicht mehr im Vordergrund zu stehen. Sänger und Sängerinnen mit guter Stimme wurden meiner Meinung nach sehr schnell aussortiert und waren somit in der Minderheit."

Sein Fazit zu den bisher ausgestrahlten Episoden:

Es fiel mir schwer, DSDS in dieser Staffel ernst zu nehmen. Es ist nichts mehr, wie es mal war.

 

 

Tatsächlich schien es 2021 deutlich einfacher, im Casting einen der begehrten Recallzettel zu ergattern — auch ohne gute Stimme: "Ich war extrem verwundert, welche Kandidaten weiterkamen und den Recallzettel erhielten. Es schien mir so, dass die inflationär von der Jury ausgegeben worden sind." Ein Schlag ins Gesicht für das DSDS-Urgestein:

Ich selber musste mich in den Jahren immer weiter gesanglich steigern, um überhaupt mal weiterzukommen, aber habe diese Hürden mit Ehrgeiz genommen. Das schien aber diesmal für kaum jemanden zu gelten.

Ob die Show allerdings auf Dauer von Talenten wie Shada Ali profitiert, ist fraglich. Zwar sorgte der 24-Jährige in den letzten Wochen für ordentlich Gesprächsstoff, doch mittlerweile zeigen sich die Fans der Sendung nur noch genervt: "Ich kann Shada nicht mehr sehen und hören. Am Anfang war er echt lustig. Aber mittlerweile gehen gute Leute für so eine Stimme", schreibt Beispielsweise ein aufgebrachter User im Netz. Das macht sich mittlerweile auch an den sinkenden Einschaltquoten bemerkbar. Darüber muss sich Dieter Bohlen zum Glück keine Sorgen mehr machen …

 

Was sagst du zu Menderes' DSDS-Statement?

%
0
%
0