"Germany's next Topmodel"- Alles neu in Staffel 11: Das erwartet uns heute

Juror Michael Michalsky: "Wir suchen die Beste. Die finden wir auch."

Heute ist es endlich wieder so weit: Nur wer die Jury überzeugen kann, darf mit Heidi, Thomas und Michael um die Welt fliegen. Juror Michael Michalsky zeigt Siegeswillen: Nur 50 von mehr als 2000 Kandidatinnen kommen in die nächste Runde und dürfen nach Berlin zum Michael Michalsky ist sich sicher:

Heute (4. Februar 2016) ist es endlich wieder so weit: „Germany’s next Topmodel“ startet in die nächste Runde und die elfte Staffel verspricht mit einigen Neuheiten noch spannender zu werden, als die vergangenen. Ob Berlin, Mailand, Los Angeles, New York oder Sidney - auf die Model-Anwärterinnen kommen aufregende Wochen zu. Noch nie durften die Nachwuchsmodels so viele Städte besuchen, wie in der neuen Staffel und noch nie gab es zwei Teams, die im direkten Wettbewerb zueinander stehen. Die Juroren Heidi Klum, 42, Thomas Hayo, 47, und Michael Michalsky, 48, verraten, was uns in der ersten Folge erwartet.

Die Reise beginnt

Lena Gercke, Sara Nuru, Vanessa Fuchs - sie haben das geschafft, wovon etliche Topmodel-Anwärterinnen träumen: Sie sind von Model-Mama Heidi Klum zu „Germany’s next Topmodel“ gekürt worden und erobern jetzt die Laufstege der Welt. Auch dieses Jahr stürmten wieder mehr als 2000 Mädchen zu den Castings, um ihrem Traum vom Model-Dasein einen Schritt näher zu kommen, doch am Ende bekommen nur 50 Nachwuchsmodels die Möglichkeit nach Berlin zum Catwalk-Training zu reisen.

Hostel statt Luxushotel

Im „Express Yourself“-Catwalk müssen die Kandidatinnen dann die Jury, bestehend aus Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky von sich überzeugen. Wer das schafft, den nimmt die Jury mit auf die „#GNTM Glamour-Tour“. Doch die ersten Schritte ins große Modelleben fallen für die Nachwuchsmodels alles andere als glamourös aus. Auf ihrer Tour in die Style-Metropolen der Welt wohnen sie nicht in Luxushotels, sondern in Hostels. Es gibt Mehrbettzimmer statt Suiten, Stockbetten statt Queen-Size-Betten und die gemütlichen Sneaker werden gegen unbequeme High Heels getauscht:

Ich habe am Anfang meiner Model-Karriere in Model-WGs gewohnt, etwas anderes kann man sich gar nicht leisten. Welches Newcomer-Model wohnt in einer Villa, bevor es überhaupt jemals einen Job gemacht hat?,

erklärt Heidi die Änderungen. Und auch Co-Juror Thomas scheint das ähnlich zu sehen: „Wir versuchen den Newcomer-Models das ‚echte‘ Modelleben so nahe wie möglich zu bringen. Da ist eben kein Luxus angesagt, sondern viel Reisestress, Leistungsdruck und eben auch einfache Unterkünfte.“

"Alles neu"

Die elfte Staffel der erfolgreichen Model-Show steht unter dem Motto „Alles neu". Designer Michael Michalsky erklärt, auf welche Änderungen sich die "GNTM"-Fans ab heute freuen dürfen:

Die elfte Staffel wird spannender. Es gibt zum ersten Mal ein Battle, also einen Wettbewerb zwischen den Teams der beiden Juroren - von Thomas Hayo und mir. Jeder Juror kümmert sich um ‚seine‘ Gruppe Models. Dadurch entsteht eine neue Form der Dramatik und ein direkter Wettbewerb. Natürlich soll eine Frau aus meiner Gruppe gewinnen. Heidi Klum hat dabei die Rolle der neutralen Entscheiderin, da sie auf keiner Seite steht, sondern über den beiden Teams. Sie ist Chefin.

Die beiden Juroren wählen beim „Battle“ nach der Fashion Show in der ersten Folge ihre favorisierten Nachwuchsmodels in ihre Teams. Wollen beide ein Model für ihr Team, entscheidet Model-Mama Heidi, wer den Zuschlag erhält.

Wir dürfen gespannt sein, welche Mädchen es heute schaffen, die knallharte Model-Jury von sich zu überzeugen. „Germany’s next Topmodel“, läuft ab heute, 4. Februar 2016, jeden Donnerstag, 20.15 Uhr auf „ProSieben“.

 

Seht hier ein Video zum Thema:

 

 

Schaltest du GNTM ein?

%
0
%
0
%
0