„Germany’s Next Topmodel“: Jury-Zoff!

Die Stimmung vor dem Finale der Castingshow ist aufgeheizt

Wir trafen die Co-Juroren von Heidi Klum, 44, bei den „About You Awards“ zum OK!-Talk und erfuhren, wie heftig es backstage wirklich knallt.

Thomas Hayo: „Ich bin enttäuscht“

Es ist die wohl emotionalste Staffel aller Zeiten! Je näher das Finale von „Germany’s Next Topmodel“ rückt, desto angespannter wird die Situation zwischen Heidi Klum, Michael Michalsky, 51, und Thomas Hayo, 49. Vor allem Letzterer fühlt sich in seiner Position als Coach oft übergangen. Da kann es schon mal vorkommen, dass er der Model-Mama ein „Du spinnst doch!“ an den Kopf wirft.

Den Zuschauern ist längst aufgefallen: Noch nie war die Stimmung zwischen Heidis Jungs so angespannt wie in der aktuellen Staffel. Bereits zum dritten Mal urteilen die beiden an Heidis Seite über Erfolg und Niederlage der Kandidatinnen. Dabei nehmen sie nur selten ein Blatt vor den Mund – vor allem wenn es um die Leistungen des Konkurrenz-Teams geht!

Als wir Thomas Hayo bei den „About You Awards 2018“ in München treffen, macht er seinem Ärger Luft:

Ich bin natürlich enttäuscht, aber eben vor allem für die Mädchen. Bei vielen bin ich einfach der Überzeugung, dass sie es nicht ganz so weit geschafft haben, wie sie es verdient hätten,

schimpft der 49-Jährige.

„Die Diskussionen gehen oft noch weiter, wenn die Kameras aus sind“

Ein gefundenes Fressen für Michael Michalsky – der stichelt: „Dass meine Mädchen so weit gekommen sind, liegt eben auch daran, dass sie mehr Jobs bekommen haben. Da muss man als Coach eben auch mal durchgreifen.“ Diese Ansage bringt seinen ehrgeizigen Konkurrenten zur Weißglut! Daraus, dass es nicht nur vor, sondern auch hinter den Kulissen kracht, machen die beiden Streithähne kein Geheimnis:

Wir sind eben keine Schauspieler, sondern passionierte Teamleader. Wir haben beide eine starke Meinung. Diese Diskussionen sind echt und gehen oft auch noch weiter, wenn die Kameras aus sind. Wir sind ja auch sehr unterschiedliche Charaktere, da kommt es oft vor, dass wir nicht einer Meinung sind,

verrät Hayo – fügt dabei aber versöhnlich hinzu: „Wir respektieren und verstehen uns. Wir diskutieren aber auch intensiv und passioniert. Wenn es dann mal knallt, dann werfen wir uns einiges an den Kopf. Jeder sagt seine Meinung frei heraus, aber danach können wir auch wieder ein Bierchen trinken.

Michael Michalsky: „Es fällt nicht leicht, Berufliches & Privates zu trennen“

Michalsky gibt ebenfalls zu, dass die Männer oft auf Krawall gebürstet sind: „Das ist uns schon sehr ernst. Manchmal haben wir auch echt Probleme, uns danach wieder einzukriegen. Wir sind ja gut befreundet, aber es fällt nicht immer leicht, Berufliches und Privates zu trennen“.

Auch Jury-Chefin Heidi bleibt der Hahnenkampf ihrer beiden Kollegen nicht verborgen. „Wir brauchen dann schon eine Zeit, um wieder auf ein normales Level zu kommen. Es kommt häufiger vor, dass Heidi fragt, ob sie uns getrennte Autos (zurück ins Hotel, Anm. d. Red.) rufen soll", gibt Michalsky zu.

Den Fans wird die Ego-Battle jedoch allmählich zu viel. „Dieses Gezicke von Michael und Thomas nervt. Ist ja wie eine Neuauflage von Britt“, schreibt ein User auf Instagram. Ein weiterer fügt hinzu: „Thomas und Michael sollten sich mehr um ihre Mädels kümmern und dieses Kindergartengezicke sein lassen. Das ist nur nervig und peinlich.“ Ob den beiden dieses Verhalten auf Dauer zum Verhängnis wird? Gut möglich. Denn wie heißt es so schön: Wenn zwei sich streiten, dann freut sich der Dritte. Und so stimmen die Fans überein: Sie wollen Wolfgang Joop, 73, zurück. Einen Gastauftritt hatte der Modedesigner bereits. Bleibt abzuwarten, wie lange Heidi dieses Verhalten noch toleriert.

Natalie Eichhammer

Noch mehr spannende Star-Geschichten liest du in der OK! - jeden Mittwoch neu!

 

 

 

Lass dich von Stars, Styles, Beauty & Lifestyle inspirieren und folge OK! bei Pinterest!