"Germany's next Topmodel": Transgender-Kandidatinnen mit dabei!

Giuliana Radermacher und Melina Budde kamen als Jungen zur Welt

Die neue Staffel von Sowohl Giuliana Radermacher ...  ... als auch Melina Budde kamen als Jungen zur Welt. 

Am Donnerstag, 9. Februar ist es endlich wieder so weit: "Germany's next Topmodel" geht in die zwölfte Runde. Da erklärt es sich fast von selbst, dass wieder so manch eine Herausforderung auf die Kandidatinnen wartet. Nur wenige Tage vor TV-Start wurde nun die Mega-Überraschung bekannt: Wie die "Bild" berichtet, sind unter den letzten 50 Kandidatinnen auch zwei Transgender-Models: Giuliana Radermacher, 20, und Melina Budde, 19, kamen als Jungen zur Welt!

"Germany's next Topmodel" geht in die 12. Runde

Endlich geht "Germany's next Topmodel" in die nächste Runde. Ab dem 9. Februar kämpfen Deutschlands schönste Mädchen wieder um den Titel des "Topmodels" 2017! Mit Entscheidungs-Walks, Foto-Shootings und verschiedenen Challenges müssen sich die Teilnehmerinnen den kritischen Augen der Jury, bestehend aus Heidi Klum, Thomas Hayo und Michal Michalsky, stellen. Als wäre das nicht schon stressig genug, gibt es in der neuen Staffel neue, vor allem aber härtere Rauswurf-Regeln!

Kandidatinnen-Überraschung bei GNTM

Nur wenige Tage vor dem GNTM-Start wurde nun die Mega-Überraschung bekannt, denn zwei der Kandidatinnen sind Transgender-Models und kamen als Jungen zur Welt! Im Interview mit der "Bild"-Zeitung sprachen die beiden Frauen ganz offen über ihre Sexualität. Kandidatin Giuliana Radermacher, die früher den Namen Pascal trug, wusste nach eigenen Angaben schon früh, dass mit ihr etwas nicht stimmt:

Ich habe schon als kleines Kind gemerkt, dass irgendwas mit mir nicht stimmt. Als ich im Kindergarten war, habe ich oft mit den Mädchen gespielt und hatte Barbies. Zudem habe ich lieber Mädels-Klamotten angezogen. Mit sieben oder acht Jahren habe ich meiner Mutter gesagt, dass ich doch lieber ein Mädchen sein möchte,

offenbart Giuliana.

Ihre Eltern unterstützen die 20-Jährige nach eigener Aussage von Anfang an, suchten mit ihr verschiedene Ärzte auf, bis sich die GNTM-Kandidatin schließlich zur Frau umoperieren ließ. Giuliana möchte mit ihrer Teilnahme bei "Germany's next Topodel" vor allem eins: ein Zeichen setzen: "Ich möchte damit zeigen, dass ich mich nicht verstecke und einfach so bin, wie ich bin!"

Jury zeigt sich begeistert von Transgender-Models

Auch die 19-jährige Melina Budde verfolgt ähnliche Ziele wie ihre Mitstreiterin:

Ich bin hier, um zu zeigen, dass Klischees überbewertet sind. Und, dass der erste Eindruck oft täuscht...

Juror Michael Michalsky zeigt sich begeistert von den beiden Kandidatinnen: "Für mich ist das alles ganz normal. Es zählt der Mensch - nicht das Geschlecht!"

Daumen hoch! "Germany's next Topmodel" läuft ab Donnerstag, 9. Februar um 20:15 Uhr auf Pro Sieben.

Video: Exklusive GNTM-Preview - Panik vor dem ersten Walk!