GNTM 2016 Folge 2: Diese drei Mädels schickte Heidi nach Hause

Auf den Kanaren war der Traum für einige Modelanwärterinnen schon wieder vorbei

Kandidatin Fred aus Die 17-Jährige wollte die Entscheidung der Jury einfach nicht akzeptieren.
 

Gestern (11. Februar) flimmerte Folge 2 der elften Staffel von "Germany's next Topmodel" über die Mattscheiben, und das echte Model-Dasein liegt für die 23 Kandidatinnen noch in weiter Ferne. Obwohl sich die Team-Chefs Thomas Hayo, 47, und Designer Michael Michalsky, 48, ordentlich für ihre Mädchen ins Zeug legten und sie tatkräftig bei ihren ersten Modelaufgaben unterstützten, schickte Model-Mama Heidi Klum, 42, gestern sogar drei Mädchen zurück nach Hause.

Aus der Traum

In der gestrigen Folge mussten sich die 23 Model-Kandidatinnen bei den ersten Fotoshootings und beim Catwalk-Training mächtig ins Zeug legen und gingen dafür bis an ihre Grenzen. Während sich 20 Mädchen über ihr heißbegehrtes Modelfoto freuen durften, hieß es gleich für drei Mädchen "Ich habe heute leider kein Foto für dich!". Für die selbstbewusste Fred, die außergewöhnliche Laura Penelope und "Schock-Mama" Saskia hatte es leider nicht gereicht.

"Könnt ihr mir nicht noch eine Chance geben?"

Nachdem Kandidatin Fred sich bereits bei den Shootings und auch beim Catwalk-Training nicht gerade mit Ruhm bekleckert hatte, verpatzte sie auch noch den wichtigsten Walk, nämlich den vor der Jury. Trotz der vielen Fehler war das GNTM-Aus ein riesiger Schock für die junge Kandidatin aus "Team Michael": "Könnt ihr mir nicht noch eine Chance geben, bitte?", begann sie unter Tränen zu betteln, doch die Jury blieb trotz aller Diskussions-Versuche hart und konsequent. Fred musste gehen

Dreadlocks oder Model-Dasein?

Auch für Laura Penelope aus "Team Thomas" war die Reise um die Welt gestern schon wieder vorbei, denn die 19-Jährige weigerte sich vehement, sich von ihren Dreadlocks zu trennen und besiegelte damit die Entscheidung der Jury. Model-Mama Heidi zeigte sich wenig verständnisvoll:

Eigentlich hätte ich euch beide jetzt in die nächste Runde geschickt, aber wenn du (Laura) deine Frisur so behalten willst, müssen wir uns das noch einmal überlegen,

erklärte sie und zog ihre Konsequenzen: Laura Penelope bekam kein Foto und musste gehen.

Zu unsicher

Die Kandidatin, die wohl schon vor Beginn für die meisten Schlagzeilen sorgte, "Schock-Mama" Saskia, ging nicht nur beim Fotoshooting in der Flut unter, sondern überzeugte die Jury auch mit ihrem Walk nicht. Wunderschön, aber nicht selbstbewusst genug und zu unsicher lautete das harte Urteil der Juroren. Ein weiterer Schlag für "Team Thomas", denn mit Saskia musste bereits die zweite Kandidatin aus seinem Team gehen.

Für die anderen Kandidatinnen bleibt es weiter spannend. Wie es weiter geht und für wen der Traum vom Model-Dasein in Folge 3 bereits wieder vorbei sein könnte, seht ihr bei "Germany's next Topmodel", nächsten Donnerstag, 18. Februar, um 20.15 Uhr auf ProSieben.

 

Seht hier ein Video zu Model-Mama Heidi Klum: