„GNTM“: Diese vier Mädchen stehen im Finale!

Am 24. Mai kürt Heidi Klum das nächste deutsche Topmodel

In einer Woche entscheidet sich: Wer wird „Germany’s next Topmodel 2018 Christina konnte die Jury und Kunden mit ihrer selbstbewussten Art überzeugen. Julianna ist nicht nur ein super Model, sondern berührt die Zuschauer auch mit ihrer tollen Stimme.  Toni scheint so wandelbar wie keine: Ihre Perücken geben ihr immer wieder einen anderen Look. Kandidatin Pia konnte von Anfang an mit ihren wunderschönen Kurven überzeugen. Ihr Steckenpferd: Die Fotoshootings.

Gestern Abend haben wir wieder gespannt vor dem Fernseher gesessen und mitgefiebert, wer in das diesjährige Finale von „Germany’s Next Topmodel“ einziehen wird. Nun stehen die Finalistinnen von Heidi Klums, 44, Modelshow fest und die Wahl hätte vielfältiger nicht sein können.

„Germany's Next Topmodel“: Das Finale rückt näher

Am 24. Mai ist es endlich so weit. Nach monatelangen Castings und Catwalk-Trainings werden die schönsten Mädels Deutschlands um den Titel „Germany’s Next Topmodel“ kämpfen. Gestern Abend, 17. Mai, wurden die vier Finalistinnen gekürt und eines steht definitiv fest: So vielfältig war die Finalgruppe noch nie.

Team Thomas schickt mit Kandidatin Christina, 22, ein Mädchen ins Finale. Aus Team Michael sind Pia, 22, Julianna, 20, und Toni, 18, mit dabei. Mathematisch gesehen, liegen die Chancen auf einen Gewinn für Michalsky, 51, also höher. Doch wie jeder weiß, kann sich am Ende noch einmal alles ändern.

Damit überzeugen die Finalistinnen

Noch nie waren die „GNTM“-Finalistinnen so unterschiedlich wie in der 13. Staffel. Alle vier sind nicht nur optisch, sondern auch charakterlich vollkommen divers und genau das scheint auch ihr Erfolgsgeheimnis zu sein. Jede von ihnen hebt sich voneinander ab und so konnten die Mädchen den Kunden immer etwas anderes anbieten. Mit Erfolg: Alle vier konnten bei Fashion- und Beautyfirmen überzeugen.

Besonders die 22-jährige Christina war bei Castings eine der Vorreiterinnen. Keine der Kandidatinnen erhielt mehr Einladungen als sie. Mit ihrer selbstbewussten und schlagfertigen Art konnte sie gleich drei große Jobs an Land ziehen.

Mithalten konnte da Julianna. Sie überzeugte von Anfang an mit ihrem lockeren und lebensfrohen Umgang und musste kein einziges Mal wackeln geschweige denn sich im Shoot-Out beweisen. Für die 20-Jährige war die Show ein glatter Durchmarsch.

Nur eine Finalistin konnte mit ihrer Art mehr Kunden von sich überzeugen. Gleich vier Mal reiste Toni für verschiedene Jobs um die Welt. Sie gehört zu Michaels Team „Diversity“ und genau das verkörperte sie von Beginn an. Mit ihren Perücken zeigte sie immer wieder eine neue Seite von sich und schien damit so wandelbar, wie kaum eine.

Aber auch Pia konnte während der Staffel zwei wichtige Jobs für sich gewinnen. Ihre Stärke ist aber vor allem das professionelle Posieren bei Fotoshootings. Kein Model hat weniger Zeit für die Fotos gebraucht, als sie. Da waren auch die Fotografen begeistert, die immer schnell den perfekten Schuss der 22-Jährigen im Kasten hatten.

Bitteres Aus für Jennifer

Doch des einen Freud ist des anderen Leid. So auch bei Kandidatin Jennifer, 23. Für sie hieß es dieses Mal: „Ich habe leider kein Foto für dich.“ Immer wieder musste die schöne Brünette mit den leuchtenden Augen wackeln und stand auch mehrfach im Shoot-Out. Auch die Kunden konnte sie trotz ihres hübschen Gesichtes nicht von sich überzeugen. Kurz vor dem Einzug ins Finale musste Jennifer daher die Show verlassen.

Am kommenden Donnerstag können wir uns also auf das spannende und spektakuläre Finale in Düsseldorf freuen. Denn nur eine kann „Germany’s Next Topmodel“ werden.

Wer ist dein Liebling der Finalistinnen? Stimme unten ab!

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei

 

Welche der vier Mädchen ist deine Favoritin?

%
0
%
0
%
0
%
0
Artikel enthält Affiliate-Links