GNTM-Dschungelshooting: Panik und Tränen in Australien

Wildie Tiere & viel nackte Haut bringt die Kandidatinnen an ihre Grenzen

Für das Fotoshooting im australischen Dschungel hat sich Model-Mama Heidi Klum etwas ganz Besonderes überlegt: Mit Krokodil, Echse, Koalabär und Co. stößt sie allerdings nicht bei allen Topmodels auf Begeisterung. Auch beim GNTM-Livewalk müssen sich die Kandidatinnen noch einmal vor der Jury beweisen. Wer wird Heidi, Thomas Hayo und Michael Michalsky von sich überzeugen? Noch sind die Topmodel-Kandidatinnen guter Dinge, doch das Nackt-Shooting mit wilden Tieren sorgt für Panik und Tränen bei den Topmodels.

Dass die Topmodel-Anwärterinnen von "Germany's next Topmodel" immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt werden, dürfte mittlerweile auch der letzten Kandidatin bewusst sein. Für das Fotoshooting im australischen Dschungel haben sich Model-Mama Heidi Klum, 42, und die Juroren Thomas Hayo, 47, und Michael Michalsky, 48, wieder etwas ganz Besonderes überlegt, doch nicht alle Mädchen sind begeistert - ganz im Gegenteil.

Next Stop: Sydney

Fuerteventura, Lanzarote, Mailand, Madrid, Los Angeles, New York, Miami und jetzt Sydney - GNTM-Chefin Heidi Klum schickt ihre Topmodel-Anwärterinnen in die Metropolen dieser Welt und so bekommen die Kandidatinnen die Chancen, so viele Orte zu bereisen, wie sonst kaum jemand. Doch Heidi wäre wohl nicht Heidi, wenn sie sich für ihre Mädels nicht mal wieder etwas ganz Besonderes ausgedacht hätte, denn in Australien wartet auf die Kandidatinnen vor allem eines: Harte Arbeit.

Ich bin wirklich ein mega Fan von Australien. Das ist ein ganz tolles Land, super Leute, Meer, wunderschöne Locations. Ich habe einiges vorbereitet für die Mädchen. Wunderschöne Fotoshootings, interessante Walks. Es wird speziell, aber auch sehr gut werden,

erklärt die Model-Mama und auch die jungen Models sind ganz aus dem Häuschen: "Als wir losgeflogen sind, konnte ich es kaum erwarten! Sydney - das ist das Tollste! Mein ganzes Leben wollte ich schon mal nach Australien", erzählt Lara freudig.

"Ich will das einfach nicht"

Doch die anfängliche Vorfreude ist schnell verflogen, als die Model-Anwärterinnen erfahren, dass sie für das anstehende Fotoshooting mit der australischen Wildnis und ihren Bewohnern auf Tuchfühlung gehen soll. Waren die zwölf Kandidatinnen vor dem Shooting noch hochmotiviert, löst das Shooting, vor allem aber die Shootingpartner Panik und Tränen bei den Mädels aus. Eine der Kandidatinnen hat schon eine böse Vorahnung:

Das schlechteste Szenario wäre, wenn wir komplett nackt shooten.

Doch genau diese üble Vorahnung wird knallharte Realität: Splitterfasernackt und mit wilden Tieren, wie Krokodilen, einem Koalabär oder Echsen sollen die Kandidatinnen im australischen Dschungel sexy posieren. Zu viel für so manch ein Topmodel:

Ich mach das nicht! Dann geh ich lieber nach Hause als sowas zu machen!,

stellt die 20-jährige Fata unmissverständlich klar. Auch Topmodel-Favoritin Kim, deren Umstyling vor einigen Wochen für eine Menge Aufregung gesorgt hatte, vergießt die ein oder andere Träne: "Gibt Geileres, ne?", meckert die 19-Jährige. Fakt ist wohl: Krokodile, Spinnen und Echsen gehören nicht zu den Lieblingstieren der Kandidatinnen.

Berlin Calling

Während die zwölf Topmodel-Anwärterinnen im australischen Busch bei einem Dschungelshooting mit Fotograf Damian Bennett um das perfekte Foto posen, ist Nachwuchsmodel Nummer 13 alleine in Berlin. Sie hat sich im Casting gegen große Konkurrenz durchgesetzt und darf neben Stefanie Giesinger auf der Berliner Fashion Week ihre erste Show laufen. Stefanie Giesinger ist bereits überzeugt: „Sie hat eine sehr schöne Ausstrahlung. Als sie auf mich zugekommen ist, dachte ich, wow, echt hübsch. Ich glaube, sie hat große Chancen ‚Germany’s next Topmodel“ zu gewinnen.“

Welches Nachwuchsmodel den heißbegehrten Job ergattert hat und wer im australischen Dschungel an seine Grenzen stößt, seht ihr bei "Germany's next Topmodel - by Heidi Klum" - Donnerstag, 17. März 2016, um 20.15 Uhr auf ProSieben.

 

Im Video: Heidi Klum gibt private Einblicke in ihr Leben: