GNTM: Heidi Klum enttäuscht mit Fake-Battles

Juroren Thomas Hayo & Michael Michalsky wirken unglaubwürdig im Kampf um die Models

Neu und besser? GNTM überrascht mit fragwürdigem Buzzer-Konzept.  Michael Michalsky legt sich ins Zeug für Kandidatin Laura. Mit ... Thomas Hayo liefert er sich heftige Buzzer-Battles. Aber warum eigentlich?

Hey, die gehört mir! Nein, ich möchte sie in meinem Team! So oder so ähnlich schallte es durch die heiligen Hallen der Auftakt-Folge von GNTM am Donnerstagabend, 4. Februar. Thomas Hayo, 46, und Neu-Juror Michael Michalsky, 48, lieferten sich eine pseudo-erbitterte Schlacht um die Möchtegern-Models, damit auch die gewünschte Schönheit in ihr Team kommen möge. So weit, so fade ...

The Voice of Germany goes Topmodel

Huch, haben wir uns da in der Show verzappt? Eigentlich wollten wir ja gestern bei der ersten Folge von "Germany's next Topmodel" mitlachen, weinen oder uns wahlweise fremdschämen. Doch nachdem die Model-Anwärterinnen beim "Express Yourself"-Catwalk in eigener Klamotte über den Laufsteg stacksten und dafür von den Juroren den ein oder anderen Diss kassierten, kamen auf einmal Buzzer zum Einsatz. The Voice of Germany goes Topmodel?

Warum eigentlich?

Wie in der ProSieben-Schwestershow buzzerten Michael Michalsky (weißes Team) und Thomas Hayo (schwarzes Team) um die Kandidatinnen, denn nur einer (!) darf die jeweilige Damen in seinem Team haben. Ertönte kein Signal, bedeutete das das Ende für den Catwalk-Nachwuchs. Meist jedoch lieferten sich die beiden Juroren eine erbitterte Schlacht um Schönheiten wie Jasmin, Julia & Co., den nur Heidi Klum beilegen konnte, indem sie entschied, wer den "Zuschlag" bekommt. 

Unglücklicherweise wirkten die Diskussionen zwischen Hayo und Michalsky völlig unglaubwürdig und gescripted, zumal dem Zuschauer nicht klar wurde, welchen Unterschied es machen sollte, in welchem Team eine Kandidatin landet. Auch La Klums Entscheidungen - stets von kurzem Stirnrunzeln und einer Kunstpause begleitet - schienen vielmehr willkürlich als nachvollziehbar. 

Thomas war so richtig heiß darauf, Elena in seinem Team zu haben,

erklärt sie etwa in die Kamera. Na ja ...

Was bei der Gesangs-Castingshow "TVOG" um Rea Garvey gut funktioniert, kann man eins zu eins auf Heidi Klums Modelsuche übertragen? Nicht unbedingt, denn anders als bei GNTM unterscheiden sich die Juroren bei "The Voice" auffällig durch ihre unterschiedlichen Musikrichtungen, Bühnen-Programme und nicht zuletzt ihre Außenwirkung. 

Hier ein paar Twitter-Stimmen:

 

 

Inwieweit die Kandidatinnen von der Änderung profitieren werden? Nächsten Donnerstag, 20:15 Uhr auf ProSieben werden wir es wissen!

 

 

Wie gefällt dir das Buzzer-Konzept?

%
0
%
0