Greta Faeser spricht über ihren Ausstieg

Darum hat das Model "Germany's Next Topmodel" verlassen

Bereits vor laufender Kamera sprach Greta Faeser, 20, über die Gründe ihres Ausstieges bei "Germany's Next Topmodel". Nun erklärt das Model erneut, warum es kein weiteres Foto mehr von Modelmama Heidi Klum, 43, wollte.

Bereits bei ihrem freiwilligen Ausstieg von "Germany's Next Topmodel" machte Greta Faeser deutlich, dass besonders Heimweh sie zu der Entscheidung bewegt hat. Außerdem hat die 20-Jährige einen Freund, den sie schmerzlich vermisst und bei dem sie Sorge hat, dass er sich ohne sie amüsiert.

"Ich brauche eben viel Kontakt"

In einem Interview mit der "Bild" sprach das angehende Model nun ein weiteres Mal über ihre Beweggründe "GNTM" zu verlassen. 

Man bekommt in der Show ja nichts mit von zu Hause. Und dann ging bei mir jeden Tag das Kopfkino los. Ich brauche eben viel Kontakt. Und vor allem Kontrolle,

auch im Gespräch mit der Tageszeitung betont Greta Faeser, wie viel Sorge sie hatte, dass sie bei ihrem Freund in Vergessenheit geraten könnte. Eine lebhafte Fantasie und mangelndes Vertrauen machen eine lange Trennung dann natürlich nicht unbedingt leichter... 

Greta Faeser will trotzdem Model werden

Ihr Ausstieg bei der Fernsehshow hat allerdings nichts damit zu tun, dass Greta Faeser kein Interesse mehr an einer Karriere als Model hat. Mittlerweile ist sie bei der Agentur "MGM Models" unter Vertrag. Auch der Chef der Agentur hat eine strenge Meinung zu "Germany's Next Topmodel":

GNTM hat nichts mit der Realität zu tun. Die Mädels werden geknebelt, können nicht richtig durchstarten.

Nichtsdestotrotz, von ihrem Freund wird Greta trotzdem getrennt sein, ob sie es dann schafft ihren Karrieretraum und ihre Beziehung unter einen Hut zu kriegen? Vielleicht lernt die Hamburgerin auch mehr Vertrauen aufzubauen, ihr würde es bei den langen Reisen helfen. Jetzt genießt das Model auf jeden Fall die Zweisamkeit mit ihrem Liebsten.

 

Ein Beitrag geteilt von GRETA (@greta.topmodel.2017) am

Themen