"Let's Dance 2016": Überraschendes Aus für Alessandra Meyer-Wölden

Ulli Potofski ist trotz schlechtester Jury-Wertung eine Runde weiter

Für Alessandra Meyer-Wölden, 33, und ihren Tanzpartner Sergiu Luca, 33, hat es sich ausgetanzt. Überraschend bekamen sie in der gestrigen (6. Mai 2016) achten Show von "Let's Dance" die wenigsten Punkte und mussten die beliebte Tanzshow am Ende verlassen. Auch von der Jury, bestehend aus Joachim Llambi, 51, Motsi Mabuse, 35, und Jorge Gonzalez, 48, bekam das Tanzpaar Kritik und konnte nur 17 Punkte absahnen. Ulli Potofski, 63, knackte den Negativ-Rekord: Die Jury vergab nur magere 3 Punkte. 

Alessandra Meyer-Wölden tanzt sich ins Aus

Es war wohl der Schock-Moment der gestrigen "Let's Dance"-Show: Alessandra Meyer-Wölden und ihr Tanzpartner Sergiu Luca konnten mit ihrem Merengue zu "Suavemente" von Elvis Crespo weder Jury, noch Zuschauer von sich überzeugen und das Tanzpaar muss nach der achten Show gehen. Trotz einer guten Performance zeigte sich die Jury, vor allem aber "Let's Dance"-Urgestein Joachim Llambi wenig begeistert. Das Urteil der Jury: Kaum Sinnlichkeit und nicht sexy genug. Die Konsequenz: Magere 17 Punkte erhält das Tanzpaar von der Jury.

Negativ-Rekord für Ulli Potofski

Doch den Negativ-Rekord de "Let's Dance"-Geschichte bricht jemand anderes: Ulli Potofski und Tanzpartnerin Kathrin Menzinger tanzten zu "Blue Suede Shoes" von Musiklegende Elvis Presley einen heißen Rock 'n' Roll, doch der 63-jährige Tanzmuffel ließ viele Posen aus und wurde von der Jury prompt hart abgestraft. Nach einer harten Diskussion von Joachim Llambi mit Moderatorin Sylvie Meis über das Regelwerk der Tanzshow, konnte Ulli am Ende nur magere 3 Punkte abräumen - die schlechteste Bewertung in der "Let's Dance"-Geschichte.

Doch so streng schien die Jury dann doch nicht: "GZSZ"-Liebling Eric Stehfest und Tanzpartnerin Oana Nechiti konnten die Jury mit  ihrem Hip Hop zu "Men In Black" von Will Smith erneut von sich überzeugen und ernteten satte 30 Punkte von der Jury. Mit dem Lambada zum gleichnamigen Song von Kaoma wurde es heiß: Schauspielerin Jana Pallaske und Tanzprofi Massimo Sinató heizten dem Publikum und der Jury ordentlich ein. Die Jury zeigte sich begeistert:

Da passt kein Blatt mehr dazwischen,

lautete das Urteil über den engen Tanz des Duos.

Trotzdem gab es für die beiden keine volle Punktzahl, die beiden mussten sich mit 28 Punkten zufrieden geben. Ähnlich sah es bei Victoria Swarowski und Erich Klann aus. Trotz gebrochener Rippe überzeugten die Sängerin und ihr Partner mit einem Charleston zum Song "Happy" von C2C und sahnten dafür 28 Punkte ab.

Sechs Paare sind nun noch im Rennen um den Titel des "Dancingstars 2016".

"Let's Dance", immer freitags, 20:15 Uhr auf RTL.