"Let’s Dance"-Juror Joachim Llambi: Bittere Abrechnung mit den Kandidaten!

"Die sind dann mehr Fußgänger"

Die erste "Let’s Dance"-Folge ist bereits rum und für Steffi Jones, 47, und Profi-Tänzer Robert Beitsch, 28, ist die aufregende Reise auf dem RTL-Parkett leider schon vorbei. Von Juror Joachim Llambi, 55, gab es in der Auftaktshow ordentlich Kritik, aber auch die übrigen Kandidaten sollten in Deckung gehen!

Joachim Llambi hat seine Lieblinge

Die eingefleischten "Let’s Dance"-Fans wissen, wenn jemand in der Show brutal ehrlich ist und kein Blatt vor den Mund nimmt, dann ist es Juror Joachim Llambi. Keiner bekommt nach seinen knallharten Bewertungen so viele Buh-Rufe wie der Tanz-Experte. Aber Joachim Llambi hat auch schon jetzt seine Favoriten gefunden:

Es war ein fantastischer Eröffnungsabend und wir haben drei, bei denen ich sage, die sind schon super gut. Das ist Luca Hänni, das ist Tijan Njie und Lili Paul-Roncalli. Also, die waren schon sehr beeindruckend, alle drei,

sagte er im RTL-Interview. So gut kam leider nicht jeder Promi weg …

Mehr zu "Let's Dance":

 

Joachim Llambi: "Die sind dann mehr Fußgänger"

Autsch! Diese Kritik dürften die Stars nicht so einfach wegstecken: "Natürlich hatten wir auch einige, die sind dann mehr Fußgänger. Steffi Jones, Sabrina Setlur und leider auch Martin Klempnow, weil er komplett nicht im Takt war, das ist dann natürlich immer sehr schade", urteilte Llambi. Sabrina und Martin haben noch die Chance, diesen Freitag (6. März) zu überzeugen.

Findest du, Joachim Llambi ist zu streng? Gib deine Stimme in unserer Umfrage am Ende des Artikels ab.

Findest du, Joachim Llambi ist zu streng?

%
0
%
0