"Let's Dance"-Star Oana Nechiti: Trauriger Grund für ihr Show-Aus

Wird der DSDS-Jurorin alles zu viel?

Aktuell sitzt Oana Nechiti, 31, in der Jury von "Deutschland sucht den Superstar" – doch bekannt wurde sie als Profi-Tänzerin in einer weiteren RTL-Show. Nach stolzen sechs Jahren will der sympathische Rotschopf seine "Let's Dance"-Karriere allerdings an den Nagel hängen ...

Oana Nechiti: "Let's Dance" zerstörte beinah ihr Familienglück

Die Teilnahme bei "Let's Dance" verlangt nicht nur den prominenten Anfängern viel ab: Auch die Profi-Tänzer stoßen immer wieder an ihre Grenzen und müssen immer wieder neue Herausforderungen meistern. Das Leben von Oana Nechiti stellte die RTL-Show mächtig auf den Kopf. Seit 2013 war die Rumänin Teil der Tanzshow und merkte dabei, wie sehr ihr großes Sprungbrett auch ihr Privates beeinflusste. 

Denn was vielen Zuschauern nicht bewusst ist: Die Tänzerin ist Mutter eines sechsjährigen Sohnes. Freund und Profi-Tänzer Erich Klann, 31, und Oana meisterten jahrelang den Spagat zwischen Show-Business und Familienleben – nun zieht die DSDS-Jurorin einen Schlussstrich ...

Nervenzusammenbruch forderte Show-Aus ...

Dank der Unterstützung der Großeltern sei es lange Zeit gut gegangen, erklärte Oana im Interview mit RTL. Denn sobald die Trainingswochen begannen, gab es im Leben des Tänzerpaars nur noch ein Thema:

'Let’s Dance' war und ist für Erich und mich viele Jahre Lebensinhalt gewesen.  Diese vier Monate – wir haben wirklich DAFÜR gelebt.

Zwei Jahre lang habe die Choreografin bereits damit gehadert, die Sendung zu verlassen. Am schlimmsten seien die Schuldgefühle gewesen, die die junge Mutter jedes Mal erlitt. Nach der letzten Staffel habe sie einen "emotionalen Breakdown" erlitten.

Es steht meinem Sohn zu, dass Mama bei ihm ist. Vor allem jetzt, wenn er in die Schule geht, ist es ein neuer Lebensabschnitt für ihn. Es ist wichtig für ihn, dass er weiß, dass Mama und Papa immer da sind.

Neuer TV-Job vereint Beruf und Privates

Deshalb sei ihr neuer Job als Jurymitglied bei DSDS auch ein perfekter Kompromiss. Nach maximal drei Tagen komme sie immer wieder zurück zu ihren Liebsten und habe die Möglichkeit fünf Tage zu Hause zu verbringen, erzählte Oana im Interview. Ihre Familie stehe für die Tanzlehrerin immer an erster Stelle - auch wenn das bedeutet, dass sie sich gegen ihren Traumberuf wenden muss.

Aber wer weiß, ob wir sie nicht schon in wenigen Jahren, wenn ihr Kleiner älter geworden ist, wieder bei der Erfolgsshow begrüßen dürfen. Ihre Qualitäten als Jurorin stellt Oana schließlich schon jetzt unter Beweis ...

 

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Oliver Pocher: Pikantes "Let’s Dance"-Geheimnis um Freundin Amira

Oana Nechiti: Das ist der Grund für Tränenausbruch nach „Let's Dance“-Finale!

Oana Nechiti bei DSDS: Ist sie die falsche Wahl?

„Let's Dance“: Krasse Typveränderung bei Oana Nechiti!

Let's Dance ohne Oana - kannst du dir das vorstellen?

%
0
%
0