Voting-Skandal bei "Let's Dance": RTL meldet sich zu Wort

Die Zuschauer gehen auf die Barrikaden

Woche für Woche fliegen bei "Let's Dance" gute Promi-Tänzer raus! Für die Zuschauer nicht nachzuvollziehen - sie fordern ein neues Voting-System! Jetzt meldete sich RTL zum ersten Mal exklusiv zu den neuesten Ereignissen zu Wort und reagierte eindeutig.

"Schafft bitte endlich dieses Ranking ab!"

Jan Hartmann, Özcan Cosar, Lukas Rieger und zuletzt Thomas Rath wurden von den "Let's Dance"-Zuschauern rausgewählt. Vier Männer in vier Live-Shows - eine klare Tendenz! Das kann doch nicht wahr sein. Die Promi-Damen um Kerstin Ott, Sabrina Mockenhaupt und Evelyn Burdecki erhielten jedes Mal wesentlich weniger Punkte von der Jury, schafften es aber immer eine Runde weiter.

Für die Fans der beliebten Tanz-Sendung ein No-Go.

Sie kritisieren das Voting-System der Show im Netz heftig.

Bitte ändert das Voting-System ab der nächsten Staffel. Die Jury-Punkte müssen mehr zählen.

Schafft bitte endlich dieses Ranking ab! Das macht die Show kaputt. Es kann nicht sein, dass Tänzer mit zehn Punkten weiterkommen. (...) Es gehen Tänzer, die ihr Herz darein stecken. 

lauten die Kommentare im Netz.

 

RTL spricht Klartext

Im "OKmag.de"-Interview reagiert der Sender exklusiv auf die wütenden Aussagen der Zuschauer:

Das Bewertungssystem von 'Let’s Dance' besteht unverändert seit Staffel 1 und hat sich bislang immer bewährt. Auch bei den internationalen Pendants, wie zum Beispiel in Österreich oder Großbritannien, findet dieses Voting-System Anwendung.

Damit scheint eine Änderung des Systems vorerst keine Option zu sein. Das bedeutet: Die Fans müssen sich mit den Voting-Regeln, die seit Staffel unverändert sind, abfinden!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

"Let's Dance"-Fluch: Das kann doch nicht wahr sein!

"Let's Dance": Voting-Skandal

Themen