Oscars 2017: Viola Davis rührt das Publikum zu Tränen

Die Schauspielerin wurde als „Beste Nebendarstellerin“ ausgezeichnet

Besonders im Hinblick auf die derzeitige politische Lage in den Vereinigten Staaten ist der Oscar-Gewinn von Viola Davis, 51, eine große Errungenschaft. Die „How To Get Away With Murder“-Darstellerin wurde jetzt bei der Preisverleihung für ihre Rolle im Film „Fences“ als „Beste Nebendarstellerin“ ausgezeichnet und rührte mit ihrer Dankesrede das Publikum zu Tränen.

Viola Davis gewinnt ihren ersten Oscar

Viola Davis hat es schon wieder geschafft! Nachdem sie bereits im Jahr 2015 als erste afroamerikanische Schauspielerin mit einem Emmy in der Kategorie „Beste Hauptdarstellerin in einer Dramaserie ausgezeichnet wurde, gewann sie nun auch den Oscar als „Beste Nebendarstellerin“. Dabei setzte sich Viola unter anderem gegen Hollywood-Größen wie Nicole Kidman, 49, und Michelle Williams, 36, durch.

Noch ergreifender als die Tatsache ihres Sieges war allerdings die Rede der 51-Jährigen.

Es gibt einen Ort, an dem alle Personen mit dem größten Potenzial versammeln. Einen Ort - und das ist der Friedhof. Menschen Fragen mich immer wieder ‚Welche Art von Geschichten möchtest du erzählen, Viola?‘. Ich sage ihnen: ‚Grabt diese Menschen aus, grabt ihre Geschichten aus - die Geschichten von Menschen, die große Träume hatten und diese nie verwirklichen konnten. Menschen, die sich verliebt haben und Niederlagen erlebten‘. Ich bin Schauspielerin geworden und danke Gott dafür, denn wir haben den einzigen Beruf, der zelebriert, was es bedeutet zu leben.

So süß bedankte sich die Schauspielerin bei ihren Eltern

Schon bei den ersten Worten von Viola Davis blieb kaum ein Auge im Publikum trocken. Besonders emotional wurde es aber, als sich die Aktrice an ihre Familie wandte:

An Dan und Mary Alice Davis, die das Zentrum meines Universums sind, die Menschen, die mich gelehrt haben, was Gut und Böse ist, was es bedeutet zu scheitern und zu lieben, einen Award zu halten und zu verlieren: Ich bin so dankbar, dass Gott euch ausgewählt hat, um mich auf diese Welt zu bringen.

Selbst Moderator Jimmy Kimmel, 49, der sonst immer einen lustigen Spruch parat hat, zeigte sich zutiefst gerührt von Violas Worten: „Viola Davis wurde gerade für diese Rede für einen Emmy nominiert - die war so gut!“.

Seht hier die komplette emotionale Rede von Viola Davis bei den Oscars 2017 in voller Länge: