Oscars 2018: ER war der ungebetenste Gast des Abends!

Warum zahlreiche Hollywood-Ladies den Moderator mieden

Noch immer wirft der Sex-Skandal einen dunklen Schatten über Hollywood - so auch am 4. März, während der Verleihung der 90. Oscars. Einer der es an diesem Abend besonders schwer hatte war Moderator Ryan Seacrest, 43, der erst vor wenigen Monaten öffentlich des sexuellen Missbrauchs beschuldigt wurde …

#Metoo bei den Oscars: Margot Robbie, Meryl Streep & Co. setzen ein Statement

Wie in jedem Jahr war der bekannte US-Sender „E! News“ auch gestern (Sonntag, 4. März) für das Format Live from the Red Carpet auf dem Roten Teppich der Oscars 2018 dabei. Moderatorin Giuliana Rancic, 43, wurde dabei von Co-Moderator Ryan Seacrest unterstützt.

Den 43-Jährigen am Rande des Red Carpet zu sehen war für einige Hollywood-Ladies eine unangenehmen Überraschung. Denn im vergangenen November hatte Stylistin Suzie Hardy erstmals schwere Vorwürfe gegen Seacrest wegen sexuellen Missbrauchs erhoben. Erst vor wenigen Tagen folgte dann ein detaillierter Bericht über den Vorfall in dem Magazin „Variety“. Obwohl der TV-Star die Anschuldigungen bestreitet, scheint er als potenzieller Sex-Straftäter gebrandmarkt.

Zumindest mieden die fünf Nominierten in der Kategorie „Beste Schauspielerin“ den Moderator bewusst. Margot Robbie, 27, Meryl Streep, 68, Frances McDormand, 60, Sally Hawkins, 41, und Saoirse Ronan, 23, sprachen nicht mit Seacrest und würdigten ihn auch keines Blickes.

Tarana Burke: „Sie hätten ihn wirklich nicht schicken sollen

Bereits vor der Verleihung hatte die Gründerin der #MeToo-Bewegung Tarana Burke ihrem Unmut über das Erscheinen von Ryan Seacrest bei den Oscars 2018 gegenüber „Variety“ Luft gemacht:

Sie hätten ihn wirklich nicht schicken sollen. Wir sollten uns nicht entscheiden müssen ‚Soll ich, oder soll ich nicht‘,

so Burke auf die Frage, ob sie mit dem 43-Jährigen sprechen würde.

Eine Dame, die tatsächlich mit Seacrest sprach, war „Empire“-Star Taraji P. Henson, 47. Bei Twitter wurde anschließend heiß diskutiert, ob es sich bei ihrer Aussage gegenüber dem Moderator um einen unterschwelligen Seitenhieb gehandelt hat.

Das Universum hat einen Weg, auf gute Menschen Acht zu geben, weißt du was ich meine?,

so der Serien-Star gegenüber Seacrest.

 

 

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News