Starb Katerina Netolicka infolge einer Erkältung?

Ihr Trainer berichtet von Unwohlsein wenige Stunden vor ihrem Tod

Ihr früher Tod erschüttert die Welt. Vor wenigen Tagen wurde das Model Katerina Netolicka, †29, tot in ihrer Badewanne aufgefunden. Was bleibt, ist die Frage nach dem Warum. Nun legen erste Untersuchungen nahe, dass die hübsche Tschechin an den Folgen einer verschleppten Erkältung gestorben sein könnte. 

Woran starb Model Katerina Netolicka wirklich? Ihr plötzlicher Tod gibt viele Rätsel auf. Während tschechische Medien zunächst spekulierten, die 29-Jährige könnte in ihrer Badewanne durch eine Kohlenmonoxidvergiftung infolge einer defekten Gasheizung zu Tode gekommen sein, heißt es nun, das "Prada"-Testimonial könnte einer verschleppten Erkältung zum Opfer gefallen sein. 

Netolicka befand sich in WM-Vorbereitung

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, soll sich Netolicka, die im Oktober tschechische Meisterin im Kickboxen wurde, in den Wochen vor ihrem Tod intensiv auf einen WM-Kampf vorbereitet haben. "Katerina war sehr ehrgeizig, kam vier bis sechs Mal pro Woche. Auch am Tag vor ihrem Tod wollte sie trainieren. Doch sie rief an und sagte, dass sie sich müde fühle", wird ihr Trainer Josef Bajko, 47, zitiert. 

Obduktion soll Aufklärung bringen

Kostete sie ihr eiserner Siegeswille etwa letztlich das Leben? Vermutet wird derzeit, dass das harte Training in Kombination mit einer nicht behandelten Erkältung zu einem Herzstillstand der 29-Jährigen geführt haben könnte. Anzeichen auf einen Gas-Unfall gibt es laut Aussagen der Polizei nicht. Auch ihre beiden Hunde seien lebendig aufgefunden worden. Genaueres soll nun die gerichtsmedizinische Obduktion des toten Topmodels ergeben.